+
Seit 1. Juli Vorsitzende des ZDF-Verwaltungsrates: Malu Dreyer.

Forderung von Dreyer

ARD und ZDF sollen mehr Filme und Serien in Mediatheken zeigen

Die neue Vorsitzende des ZDF-Verwaltungsrates, Malu Dreyer (SPD), wünscht sich ein umfassenderes Angebot in den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender.

Mainz - „Wir brauchen eine Lockerung bei dem Verbot, eingekaufte Spielfilme und Serien auf Abruf anzubieten. Denn den Anstalten liegen in einigen Fällen bereits Rechte zur Online-Nutzung vor, die jedoch bislang nicht genutzt werden können“, sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin der „Allgemeinen Zeitung“ aus Mainz (Dienstag). Das stoße bei vielen Beitragszahlern „zu Recht“ auf Unverständnis. Auch müsse die Regelung überdacht werden, dass Beiträge nach sieben Tagen aus der Mediathek entnommen werden müssen.

Dreyer möchte, dass die Hemmnisse für die Online-Aktivitäten der öffentlich-rechtlichen Sender eingeschränkt werden. ARD und ZDF sollten künftig Drittplattformen wie YouTube nutzen können, wenn dies erforderlich sei, um bestimmte Zielgruppen zu erreichen, sagte sie der Zeitung. ARD und ZDF stellen derzeit nur ausgewählte Beitrage auf Drittplattformen ein. Im ZDF-Kanal auf Youtube etwa finden sich 757 Videos. Das ARD/ZDF-Jugendangebot „funk“ ist online sehr aktiv: Nach einem Vierteljahr hatte das Angebot mehr als 50 Millionen Videoabrufe auf Youtube und mehr als 20 Millionen Videoabrufe bei Facebook.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Das sind die Kandidaten
Die Kandidaten für „Das Sommerhaus der Stars“ 2018 stehen fest: Hier erfahren Sie, welche „Promis“ bei der RTL-Show mitmachen.
„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Das sind die Kandidaten
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.