+
Pamela Anderson beim Einzug in den Big-Brother-Container

Doch ihr Besuch hat einen Haken

Pamela macht "Promi Big Brother" flott

Berlin - Hoher Besuch bei "Promi Big Brother": Am Dienstag ist Pamela Anderson (46) in den Container gezogen - doch ihr Auftritt dort hat einen Haken.

Um 23.30 Uhr war es soweit: "Promi Big Brother" wurde um eine (echte) Persönlichkeit reicher. 2,08 Millionen Zuschauer sahen am Dienstagabend zu, wie keine geringere als Baywatch-Legende Pamela Anderson in den Container zog. Ein Quoten-Schub für Sat.1.

Anderson hat schon Erfahrung mit der Reality Show. Sie war bereits in Australien, England, Bulgarien und Indien mit dabei. Allerdings: ein Besuch der Badenixe ist immer mit Extrawürsten verbunden! So bekam sie zum Beispiel in den vorherigen Shows ein eigenes Schlafzimmer, einen Freibrief für Partys oder Ausgeh-Erlaubnis.

Auch in der deutschen Sendung macht der US-Star sein ganz eigenes Ding. Neben einer Mega-Gage (laut Bild soll Anderson für ihren Auftritt 300.000 Euro ausgehandelt haben), wird das Playmate nachts in einem Luxus-Hotel untergebracht. "Du musst nicht bei ihnen schlafen, du bist der Special Guest", stellte Moderator Oliver Pocher kurz vor Andersons Einzug noch mal klar. "Ja, Gott-sei-Dank muss ich nur tagsüber rein", erwiderte die 46-Jährige sichtlich erleichtert. Anwesenheitspflicht für die Blondine also nur am Tag - bis zum Ende der Show. Und das ist schon am Freitag.

Eine Kampfansage kam vor dem Einzug an TV-Zicke Georgina. Die 22-Jährige ist Anderson nämlich ein Dorn im Auge. Denn: Anderson ist aktive Tierschützerin, lebt vegan und setzt sich nicht mal auf Ledersessel. Da kamen Georginas pelzbestückte Klamotten natürlich gar nicht gut an. Pam direkt vor ihrem Einzug völlig entnervt: "Pelz lässt Dich fett aussehen und stinkt wie nasser Hund, wenn er feucht wird." Pocher: "Das kannst du ihr ja gleich sagen." Pam: "Das werde ich auch."

"Promi Big Brother": Die Bilder vom Einzug

"Promi Big Brother": Die Bilder vom Einzug

Doch zur Konfrontation kam es nicht mehr. Denn Georgina - die erst vor wenigen Tagen in den Container gezogen war - musste noch vor Einzug der Sex-Bombe das Feld räumen. 38,62 Prozent der Zuschauer wollten den nervigen Rotschopf nicht mehr sehen. Sie wurde rausgewählt.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Skandal-Verleihung: Musikpreis Echo wird abgeschafft
Den Echo wird es in dieser Form nicht mehr geben. Nach dem Skandal um Kollegah und Farid Bang wird der Musikpreis abgeschafft.
Nach Skandal-Verleihung: Musikpreis Echo wird abgeschafft
Bachelor geht fremd - Rosenkavalier sucht jetzt Frau mit Rundungen 
Mit den schlanken Ladys hat es bei Bachelor Jan Kralitschka nicht wirklich geklappt, jetzt sucht er eine Frau mit Kurven. 
Bachelor geht fremd - Rosenkavalier sucht jetzt Frau mit Rundungen 
Neues Gesicht für „das aktuelle Sportstudio“ - Mit ihr haben wohl die wenigsten gerechnet 
Mit dieser Frau haben sicher die wenigsten gerechnet: Das Moderatoren-Team für „das aktuelle Sportstudio“ bekommt Verstärkung. 
Neues Gesicht für „das aktuelle Sportstudio“ - Mit ihr haben wohl die wenigsten gerechnet 
Schock bei „Let‘s Dance“: Promi bricht sich den Fuß und kann nicht mehr mittanzen
Jimi Blue Ochsenknecht kann nicht mehr bei „Let‘s Dance“ mittanzen. Den Grund für sein Ausscheiden und den Kandidaten, der für ihn in der Sendung nachrücken wird, gab …
Schock bei „Let‘s Dance“: Promi bricht sich den Fuß und kann nicht mehr mittanzen

Kommentare