+
Das Gesicht zur Stimme: Daniel Werner leitet mit seinen Kommentaren durch die VOX-Sendung „Das perfekte Dinner“.

Fast jeder kennt ihn

„Das perfekte Dinner“: Stimme aus dem Off - so sieht der heimliche Star der Vox-Reihe aus

Fast jeder kennt seine Stimme und doch können nur ganz wenige der Stimme ein Gesicht zuordnen: Wer steckt hinter der Off-Stimme von „Das perfekte Dinner“ bei Vox?

München - Fast jeder kennt ihn: Den Mann, der den beiden VOX-Sendungen „Das perfekte Dinner“ und „Das perfekte Promi Dinner“ von Montag bis Freitag Tag ein Tag aus seine Stimme leiht und keinen Handgriff und Kochversuch unkommentiert lässt. Auf unterhaltsame, oftmals ironische, charmante und witzige Art leitet er durch die Sendung. Doch wer steckt eigentlich hinter der Stimme, die die Off-Kommentare zur Sendung einspricht?

Auch an diesem Abend wird sich das wohl der ein oder andere Zuschauer fragen: Wer ist die „Stimme aus dem Off“, wie ihn VOX in ihrem Internetauftritt selbst bezeichnet? Die Antwort lautet: Daniel Werner. 

„Das perfekte Dinner“: Daniel Werner seit 12 Jahren der heimliche Star

Seit zwölf Jahren ist er die Stimme hinter „Das perfekte Dinner“ und bringt viele Fans der Sendung täglich zum Einschalten. So richtig in der Öffentlichkeit steht der 61-Jährige aber nicht und will das auch gar nicht, wie er einst in einem Interview bemerkte. Er lebe gerne zurückgezogen und sei „ein durch und durch akustischer Mensch“, sagte er zum zehnjährigen Jubiläum der Sendung in einem Interview gegenüber GALA.

Lesen Sie auch: „Absolut widerlich“: Vox-Zuschauer ekeln sich vor Hobby einer Kandidatin von „Das perfekte Dinner“

Werner hatte einige Semester Theaterwissenschaften in München studiert, bevor er eine Ausbildung an der westfälischen Schauspielschule in Bochum begann. Darauf folgten Engagements in Bochum, Düsseldorf, Baden-Baden und Krefeld. Doch nicht nur in Theaterstücken wirkte er mit, er soll auch mehrere selbst veröffentlicht haben. Er wirkte unter anderem in der ZDF-Serie „Jede Menge Leben“ und in der ARD-Serie „Lindenstraße“ mit. 

Beim WDR war er ebenfalls als Synchronsprecher tätig, die VOX-Sendung „Das perfekte Dinner“ muss es ihm aber besonders angetan haben. Langweilig werde es nie, sagte er gegenüber GALA zum Jubiläum. „Es ist eine wunderbare Aufgabe und immer wieder neu.“

Auch interessant: “Das perfektes Dinner“: Kandidatin bricht plötzlich in Tränen aus - ihr Nebenmann ist ratlos

„Das perfekte Dinner“: Ein Autoren-Team schreibt die Texte

Doch stammen die Kommentare eigentlich ursprünglich von Daniel Werner persönlich? Tatsächlich ist es so, dass ihm „hervorragende Autoren“, wie er sie selbst nannte, die Texte schreiben. So gut, dass er sich „nur in den seltensten Fällen etwas mundgerecht zurechtlegen muss.“ Eine Folge einzusprechen dauert, wie Daniel Werner in dem Interview mit GALA verlauten ließ, „etwa 45 Minuten bis eineinhalb Stunden.“

Auch in der kommenden Folge von „Das perfekte Dinner“, in der sogar ein Münchner schon mal einen Rekord aufstellte, wird der Kommentator die Zuschauer wieder auf seine unterhaltsame Art durch die Sendung führen. 

mbr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Netflix-Hit vorprogrammiert? Star-Regisseur dreht „The School for Good and Evil"
Streaming-Anbieter Netflix lässt eine Adaption der erfolgreichen Fantasy-Buchreihe  „The School for Good and Evil" drehen. 
Netflix-Hit vorprogrammiert? Star-Regisseur dreht „The School for Good and Evil"
„Anne Will“ geht in die Sommerpause: 2020 dauert die Unterbrechung ungewöhnlich lang
Die „Anne Will“-Sommerpause beginnt 2020 im Vergleich zu den vergangenen Jahren früher - obwohl es aufgrund der Coronakrise Gesprächsbedarf gibt.
„Anne Will“ geht in die Sommerpause: 2020 dauert die Unterbrechung ungewöhnlich lang
„Maischberger. Die Woche“ - Der Talk mit Sandra Maischberger geht schon früher in die Sommerpause
Die Talks im Ersten pausieren schon ab Juni, so auch die Mittwochssendung „Maischberger. Die Woche“- Der Polit-Talk kommt im August erst wieder zurück.
„Maischberger. Die Woche“ - Der Talk mit Sandra Maischberger geht schon früher in die Sommerpause
Talk bei Lanz: „Trumps Ziel ist die feindliche Übernahme der Demokratie“
Die USA sind nach dem Tod von George Floyd in Aufruhr. Bei Markus Lanz (ZDF) analysieren Amerikakenner die doppelte Krise des Landes. 
Talk bei Lanz: „Trumps Ziel ist die feindliche Übernahme der Demokratie“

Kommentare