+
RTL-Nachrichten-Anchorman Peter Kloeppel.

Für seine Familie

Peter Kloeppel gibt RTL-Chefredaktion ab

Berlin - Peter Kloeppel gibt auf eigenen Wunsch die Chefredaktion von RTL ab, bleibt aber Chefmoderator von „RTL Aktuell“. Persönliche Gründe haben den 55-Jährige zu diesem Schritt bewogen.

Er wolle sich „einen großen persönlichen Wunsch“ erfüllen, zitierte RTL den Journalisten in einer Mitteilung vom Mittwoch. „Ich werde, daraus habe ich nie ein Geheimnis gemacht, öfters in den USA sein können, wo die Familie meiner Frau lebt und meine Tochter in Kürze ihr Studium aufnehmen wird.“

Kloeppel stand zehn Jahre lang an der Spitze des Kölner Privatsenders. Seine Nachfolge übernimmt Michael Wulf (55), langjähriger geschäftsführender Chefredakteur von RTL und Geschäftsführer der RTL-Nachrichtentochter infoNetwork. Kloeppel ist seit 22 Jahren Chefmoderator von „RTL Aktuell“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Game-of-Thrones-Star spielt bei „Das Boot“ mit
Die Dreharbeiten zur TV-Serie „Das Boot“ haben bereits begonnen. Nun wird bekannt, dass auch ein bekannter deutscher Games-of-Thrones-Star mit an Bord ist: Tom Wlaschiha.
Dieser Game-of-Thrones-Star spielt bei „Das Boot“ mit
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm

Kommentare