+
Ein neuer Fall für Peter Zwegat bei "Raus aus den Schulden" auf RTL: Das Paar Carina und Pascal S. hat 60.000 Euro Schulden angehäuft.

"Raus aus den Schulden"

Neuer Fall für Peter Zwegat: Ein Paar lebt über seine Verhältnisse

  • schließen

Köln - Ein neuer Fall für Peter Zwegat bei "Raus aus den Schulden" auf RTL: Das Paar Carina und Pascal S. lebt auf großem Fuß - und auf Pump. Bis 60.000 Euro Schulden zusammenkommen. 

Die Redensart "Das Geld mit beiden Händen zum Fenster rauswerfen" , könnte das Motto des Ehepaars sein, auf das Schuldnerberater Peter Zwegat an diesem Montag, 20. Juli, in seiner RTL-Sendung "Raus aus den Schulden" trifft. Woher deren Schulden kommen, wird sehr schnell klar: Seit zehn Jahren sind Carina S. (25) und Pascal S. (29) ein Paar. Er kauft in elf Jahren, in denen er einen Führerschein besitzt, über 20 Autos - inklusive Wertverlust. Sie kauft Schuhe und Klamotten. Die beiden leben schon lange über ihren Verhältnissen. Vor einem Jahr haben sie geheiratet. Hochzeit und Hochzeitsreise bezahlen sie auf Pump - danach bricht das finanzielle Kartenhaus zusammen: Über 66.000 Euro Schulden. Zudem fallen jeden Monat 1.200 Euro Raten an. Damit ist Pascals KFZ-Mechaniker-Gehalt schon aufgebraucht, Carinas Krankenschwestergehalt muss für Lebensmittel, Miete, zwei Autos und ihren Konsum herhalten. Als den beiden ihre diversen Zahlungsverpflichtungen über den Kopf wachsen, schulden sie um. Sie wollen nur noch an einen Kreditgeber zahlen und suchen sich einen Kredit: mit satten 12,6 Prozent Zinsen.

Nach Jahren des Konsums fehlt dem Jungen Pärchen nur noch eines zu ihrem Glück: Peter Zwegat, und sie bestellen gleich zu Anfang ihre persönliche Schuldenlösung beim Schuldnerberater und sie machen auch klar, was sie nicht wollen: die Privatinsolvenz.

Peter Zwegat trifft in der neuen Folge von "Raus aus den Schulden" auf ein Pärchen, das ihm irgendwie sympathisch ist, obwohl es am Anfang hart an der Beratungsresistenz vorbeischliddert. Kann er ihnen helfen, den  Schuldenberg abzutragen? Die neue Folge von "Raus aus den Schulden" läuft am Montagabend ab 21.15 Uhr auf RTL. Mehr Informationen sowie einen Trailer zur neuen Folge gibt es auf der RTL-Seite zur Sendung.

"Raus aus den Schulden": So hilft Peter Zwegat

Seit 2007 hilft Schuldnerberater Peter Zwegat (65) betroffenen Familien in „Raus aus den Schulden“. Auch in den neuen Fällen der RTL-Sendung hat er wieder viel zu tun. Der kompetente Berliner mit dem Taschenrechner wird von verzweifelten Menschen, denen die Schulden über den Kopf gewachsen sind, zu Hilfe gerufen. Ein Problem, das viele Menschen in Deutschland betrifft. Der Schuldnerberater hilft, indem er die Situation der Betroffenen analysiert und dann gemeinsam mit ihnen Lösungen entwickelt. Oft sind die Einschnitte schmerzhaft und nicht selten gibt es Tränen beim Heilungsprozess.

Wenn Peter Zwegat bei der Begrüßung seinen Kugelschreiber aus der Tasche holt und die Zahlen der Familien addiert, schlägt die Stunde der Wahrheit: Große und kleine Kredite, Schulden fürs Auto, für mittlerweile ausrangierte Möbel, Handy-Rechnungen, Bestellungen im Versandhandel und vieles mehr.

Quelle: RTL

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare