+
Jörg Pilawa beim "Großstadtrevier"

Gastrolle

Pilawa sucht nach Gold im „Großstadtrevier“

Hamburg - Hat er Geldsorgen oder ist es ein skurriles Hobby? Das fragten sich Spaziergänger am Elbstrand, die TV-Moderator Jörg Pilawa bei der Suche nach Gold beobachteten.

Der 47-Jährige stand am heutigen Freitag bei strahlendem Sonnenschein für den ARD-Dauerbrenner „Großstadtrevier“ vor der Kamera, bewaffnet mit einem Metaldetektor. In der Folge der Vorabendserie trifft Dirk Matthies (Jan Fedder) auf ihn, nachdem die Wasserschutzpolizei eine Leiche gefunden hat.

„Als mich Jan Fedder bei seiner Geburtstagsfeier gefragt hat, ob ich nicht Lust auf einen Gastauftritt im "Großstadtrevier" hätte, habe ich sofort zugesagt“, erklärte Pilawa in einer Mitteilung. „Nicht nur die Serie "Großstadtrevier", sondern auch Jan Fedder ist mittlerweile Kult. Und das nicht nur für mich als waschechtem Hamburger Jung...“

Die neue Staffel der Serie soll ab Oktober montags (18.50 Uhr) im „Ersten“ zu sehen sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dschungelcamp 2018: Termin für Start steht fest
Dschungelcamp 2018: Der Termin für den Start der neuen Staffel steht endlich fest. Hier finden Sie alle Informationen zu den Sendeterminen.
Dschungelcamp 2018: Termin für Start steht fest
Netflix-Serie „Dark“: Wird es eine zweite Staffel geben?
„Dark“ ist nicht nur von deutschen Mystery-Fans euphorisch aufgenommen worden - auch die amerikanische Presse feiert die erste deutsche Netflix-Serie. Nach den zehn …
Netflix-Serie „Dark“: Wird es eine zweite Staffel geben?
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und eine …
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Steffen Henssler: „Muss als neues Sendergesicht erstmal ankommen“
Steffen Henssler hofft bei der dritten Ausgabe seiner ProSieben-Spielshow „Schlag den Henssler“ auf bessere Quoten, weiß aber auch, dass er noch Zeit benötigt.
Steffen Henssler: „Muss als neues Sendergesicht erstmal ankommen“

Kommentare