+
Jörg Pilawa

Pilawa verlässt die ARD ohne Groll

München - Jörg Pilawa verabschiedet sich im Guten von der ARD. Er habe schon vor dreieinhalb Jahren beschlossen, dass spätestens 2009 mit den Quiz-Shows Schluss sein solle.

Lesen Sie auch:

Jörg Pilawa wechselt von der ARD zum ZDF

Das sagte der 44-jährige Moderator der Illustrierten “Bunte“. “Aber ich verlasse das Erste weder mit Groll noch Gram oder gar Wut.“ Er halte sich für ersetzbar. Seinen Wechsel zum ZDF sieht er als “große Herausforderung, die Lust, mich täglich neu zu erfinden“, sagte Pilawa. Auch seine Frau habe ihn bei seinen Plänen unterstützt und ihm gesagt: “Ich spüre seit Jahren deinen Wunsch nach Veränderung. Also tu es! Es wird dich glücklich machen.“ Der Moderator kündigte an, er werde sich erst einmal eine Auszeit gönnen und mit seiner Frau und den beiden Kindern nach Kanada, Neuseeland und Australien reisen. Pilawas Vertrag mit der ARD-Firma Degeto endet zum 30. April 2010.

Beim ZDF soll er später nach der Sommerpause eine wöchentliche Late-Night-Sendung und Shows im Hauptabendprogramm moderieren, wie der Sender noch vor Vertragsunterzeichnung verkündete. Im Ersten moderiert und produziert der Moderator “Das Quiz mit Jörg Pilawa“, verschiedene Sonderausgaben des Quiz' sowie diverse Shows. Zur Bedeutung der Abend-Shows äußerte Pilawa sich kritisch. Grundsätzlich habe das Fernsehen nicht mehr die Strahlkraft von früher, als er mit seinen Eltern den großen Shows wie einer Bescherung entgegengefiebert habe, sagte er.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steffen Henssler: „Muss als neues Sendergesicht erstmal ankommen“
Steffen Henssler hofft bei der dritten Ausgabe seiner ProSieben-Spielshow „Schlag den Henssler“ auf bessere Quoten, weiß aber auch, dass er noch Zeit benötigt.
Steffen Henssler: „Muss als neues Sendergesicht erstmal ankommen“
„The Voice of Germany“: Wie viel Erfolg hatten die Sieger in den Charts?
Am Sonntag steigt das Finale der siebten Staffel von „The Voice of Germany“. Aber wie viel Erfolg hatten die bisherigen Sieger überhaupt?
„The Voice of Germany“: Wie viel Erfolg hatten die Sieger in den Charts?
Der Bachelor 2018: Das sind die neuen Kandidatinnen
Die neue Staffel von „Der Bachelor“ läuft ab dem 10. Januar 2018 auf RTL. Der Kölner Sender hat bereits alle 22 Kandidatinnen vorgestellt.
Der Bachelor 2018: Das sind die neuen Kandidatinnen
Netflix: Mit diesem Tweet verärgerte der Streaming-Dienst seine Kunden
Mit einem Twitter-Post führte der US-Streamingdienst Netflix seinen Kunden vor Augen, wie genau er über diese Bescheid weiß. Viele Kunden reagierten empört.
Netflix: Mit diesem Tweet verärgerte der Streaming-Dienst seine Kunden

Kommentare