+
Der erste "Tatort" mit Schauspielerin Heike Makatsch wird am Ostermontag 2016 ausgestrahlt. 

Mit Harald Schmidt

SWR plant festen "Tatort Schwarzwald"

Stuttgart - Der Einsatz von Schauspielerin Heike Makatsch (44, „Margarete Steiff“) als Sonderermittlerin im Kultkrimi „Tatort“ im Südwesten bleibt wohl kein Einzelfall.

Nach Angaben des Südwestrundfunks (SWR) wird gerade das Konzept für ein zweites Special mit Makatsch als Kommissarin Ellen Berlinger entwickelt. Die Entscheidung, ob produziert wird, falle im nächsten Jahr.

Das erste Special mit Makatsch aus Freiburg soll am Ostermontag in der ARD ausgestrahlt werden. Am Mittwoch hatte der SWR mitgeteilt, einen festen „Tatort Schwarzwald“ zu installieren mit Freiburg als Sitz der Kripo und Harald Schmidt als Chef.

Dank ihrer Vergangenheit als Beamtin beim BKA sei Ellen Berlinger eine Polizistin, so der SWR weiter, die an verschiedenen Einsatzorten tätig sein könne. In einer Folge zwei solle sie „an einem anderen Ort“ im Sendegebiet zum Einsatz kommen.

Begeisterung für Harald Schmidt

Die Entscheidung, dass Harald Schmidt Chef beim "Tatort" wird, freut auch Herbert Feuerstein. Der 

deutsche Entertainer und lange Sidekick von Harald Schmidt im deutschen Fernsehen, ist von dessen „Tatort“-Engagement angetan. „Harald Schmidt ist immer für Überraschungen gut, das weiß ich aus den vielen Jahren unserer Zusammenarbeit“, teilte Feuerstein der Deutschen Presse-Agentur mit.

Das „Tatort“-Gucken hat er aufgegeben, „weil mich das Erscheinen der vermummten SEK-Leute pünktlich um 21.44 Uhr immer angeödet hat“. Er sei sich aber sicher, „dass Schmidt eine andere Lösung findet und mit Hilfe seiner humanistischen Bildung, philosophischen Überlegungen und skurrilen Gags auch den hartgesottensten Täter zum Aufgeben zwingt“. Es werde nach langer Zeit der erste „Tatort“ sein, den er sehe.

Was Schmidts Zukunft betreffe, „rechne ich mit allem, vom Balletttänzer bis zum Nachfolger von Claus Kleber, der ja aus der gleichen schwäbischen Ecke kommt“. Harald Schmidt (58) wird 2016 im neuen Schwarzwald-„Tatort“ der ARD einen Kriminaloberrat spielen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dschungelcamp 2018 im Live-Ticker: „Ich bestätige hiermit, dass ich dumm bin ...“
Dschungelcamp 2018 im Live-Ticker: Am Samstagabend geht es in die zweite Runde im single-lastigsten Dschungelcamp aller Zeiten.
Dschungelcamp 2018 im Live-Ticker: „Ich bestätige hiermit, dass ich dumm bin ...“
DSDS 2018 geht los: Hier finden Sie alle Sendetermine der Casting-Show
DSDS ist in eine neue Runde gestartet: Hier finden Sie alle Sendetermine für die 15. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“.
DSDS 2018 geht los: Hier finden Sie alle Sendetermine der Casting-Show
Dschungelcamp 2018: Kandidat Sydney Youngblood war ein 80er-Pop-Star
Sydney Youngblood zieht ins Dschungelcamp 2018. In den 1980er Jahren war er ein Pop-Star, nun ist er Teilnehmer bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“. Alle Infos …
Dschungelcamp 2018: Kandidat Sydney Youngblood war ein 80er-Pop-Star
Dschungelcamp 2018: Ansgar Brinkmann ist der obligatorische Profi-Fußballer
Im Dschungelcamp 2018 ist Ansgar Brinkman der obligatorische Ex-Fußballer. Das müssen Sie über den Kandidaten wissen.
Dschungelcamp 2018: Ansgar Brinkmann ist der obligatorische Profi-Fußballer

Kommentare