+
War es ein Wolf? Von Meuffels (Matthias Brandt, li.) und Dr. Wiesinger (Sebastian Hülk) rätseln.

Zwischen Halluzination und Wirklichkeit

Polizeiruf 110: Nicht unspannend, aber reichlich realitätsfern

  • schließen

München - Das grausige Bild einer Leiche liefert der Münchner Polizeiruf "Wölfe" in aller Ausführlichkeit. Das ist kein schöner Anblick und besser wird es auch nicht.

„Die Augenhöhlen sind leer. Die Lippen wie abgeschnitten“, erklärt Kommissar Hanns von Meuffels seiner Kollegin am Telefon. Das dazugehörige grausige Bild der ersten Leiche im neuen Münchner „Polizeiruf 110“ mit dem Titel „Wölfe“ liefert Regisseur Christian Petzold kurz darauf in aller Ausführlichkeit. Kein schöner Anblick. Und besser wird es auch nicht im ersten neuen „Polizeiruf“ (ARD) nach der Sommerpause. Von Meuffels’ Kollegin Constanze Hermann (Barbara Auer) begegnet nach neun Gin Tonic einem Werwolf im Wald, in dem am nächsten Morgen eine Frau mit bestialischen Bisswunden gefunden wird.

Der Krimi mäandert zwischen Halluzination und Wirklichkeit, beschwört Angstbilder und gebiert skurrile Charaktere wie den des Zoologen Dr. Wiesinger (Sebastian Hülk). Es wird geraucht, getrunken, geredet und „in alle Richtungen ermittelt“, wie es so schön bei der Polizei heißt. Oder sollte man besser sagen: Petzold, der wie bei seinem ersten „Polizeiruf“ mit dem Titel „Kreise“ auch hier das Drehbuch geschrieben hat, konstruiert in alle Richtungen?

Zwei einsame Wölfe auf der Suche nach Zweisamkeit

Wie aus dem Nichts taucht da ein ehemaliges Mitglied der rechtsextremen türkischen Bewegung Graue Wölfe auf und gerät ins Visier der Ermittler bis sich schließlich der BND einschaltet. Nicht unspannend, aber reichlich realitätsfern ist dieses Verwirrspiel, das vor allem von der brüchigen Liebesbeziehung der ermittelnden Kommissaren lebt. Beide verletzt, vorsichtig in der Annäherung und doch verliebt. Zwei einsame Wölfe, die sich nach Zweisamkeit sehnen.

Es sind die Autofahrten und Wirtshausszenen zwischen der großartigen Barbara Auer und Matthias Brandt, die für den kuriosen Krimiplot entschädigen. Ob Petzold dieses Paar im dritten Teil seiner „Polizeiruf“-Trilogie vereint, die er bald vollenden wird? Wir werden sehen…

Lesen Sie hier unsere Vorab-Kritik: Polizeiruf: Ändert Kommissar Brandt seinen Beziehungsstatus?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Versehrte Seelen“: Das passiert in der neuen Folge vom Bergdoktor 
Bergdoktor-Zuschauer warten schon seit langem darauf: Endlich wird das Geheimnis um Oma Lisbeth gelüftet. Dazu behandelt Martin Gruber eine Patientin, deren Heilung von …
„Versehrte Seelen“: Das passiert in der neuen Folge vom Bergdoktor 
ESC 2018: Das sind die sechs Songs für den ESC-Vorentscheid 
Der ESC findet dieses Jahr in Lissabon statt. Wer für Deutschland antreten wird, entscheidet sich am 22. Februar im Vorentscheid zum Eurovision Song Contest. Nun steht …
ESC 2018: Das sind die sechs Songs für den ESC-Vorentscheid 
ESC 2018: Ernsthaft? DAS sind die Kandidaten für den deutschen Vorentscheid
ESC 2018: Die Kandidaten und Songs für den deutschen ESC-Vorentscheid am Donnerstag, 22. Februar, stehen fest. Echte Stars treten heuer aber nicht an.
ESC 2018: Ernsthaft? DAS sind die Kandidaten für den deutschen Vorentscheid
GNTM 2018: Wer ist schon raus? Wer ist noch beim Model-Casting dabei?
Das gab‘s noch nie bei GNTM: 50 Möchtegern-Models durften diesmal zu Beginn der 13. Staffel darauf hoffen, Deutschlands nächstes Topmodel zu werden. Wer beim Casting …
GNTM 2018: Wer ist schon raus? Wer ist noch beim Model-Casting dabei?

Kommentare