+
Kommissar Hanns von Meuffels (Matthias Brandt) fühlt sich zunehmend beobachtet - eine Szene des Krimis Polizeiruf "Sumpfgebiete".

Quotengarant

„Polizeiruf“ im Ersten weit vor Familienfilm im Zweiten

Berlin - Der „Polizeiruf“ ist ein Quotengarant und liegt diesmal klar vorn. Das ZDF legt mit ihrer neuen „Herzkino“-Reihe zu. Und auch „The Voice of Germany“ hat ein Millionenpublikum.

Das Erste klar vorm Zweiten - an Hauptkommissar Hanns von Meuffels kam am Sonntagabend keiner vorbei: Der „Polizeiruf 110“ hatte ab 20.15 Uhr mit 7,89 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 21,4 Prozent für das Erste) - die besten Werte des Tages. Matthias Brandt in der Rolle des Ermittlers musste diesmal zusehen, wie eine Frau nach einem mysteriösen Autounfall in seinen Armen starb, die verängstigt gerade erst seine Hilfe gesucht hatte.

Der Familienfilm „Marie fängt Feuer: Vater sein dagegen sehr“ mit Christine Eixenberger im ZDF kam parallel dazu auf im Schnitt 5,08 Millionen Zuschauer (13,8 Prozent) - noch einmal mehr als eine Woche zuvor: Den Auftakt der neuen „Herzkino“-Reihe hatten 4,51 Millionen Zuschauer (12,1 Prozent) verfolgt. Ausgesprochen gute Werte gab es fürs ZDF bereits um 19.30 Uhr: Die Dokumentation „Terra X: Himalaya - Die Macht des Mythos“ interessierte 4,73 Millionen Zuschauer (14,7 Prozent).

Die Castingshow „The Voice of Germany“ auf Sat.1 schalteten ab 20.15 Uhr 3,12 Millionen (9,0 Prozent) ein. RTL zeigte den Fantasy-Film „Der Hobbit - Smaugs Einöde“ aus dem Jahr 2013, in dem Hobbit Bilbo und die Zwerge gegen den Drachen Smaug kämpfen. Was bei der Reise zum Berg Erebor alles passiert, wollten 2,97 Millionen Zuschauer sehen (9,4 Prozent). Deutlich größeren Erfolg hatte RTL allerdings bereits am Nachmittag mit der Formel 1: Den Titelgewinn von Nico Rosberg beim letzten Rennen der Saison verfolgten ab etwa 14.00 Uhr 6,00 Millionen Zuschauer (32,0 Prozent).

Den Science-Fiction-Action-Film „Die Bestimmung - Divergent“ mit Shailene Woodley auf ProSieben sahen 2,31 Millionen (6,9 Prozent). Die Vox-Show „Grill den Henssler“ interessierte steigerte sich leicht auf 2,16 Millionen (6,9 Prozent) im Vergleich zur Woche davor (2,01 Millionen, 6,3 Prozent).

Im Jahresdurchschnitt liegt das ZDF unter den deutschen TV-Sendern aktuell mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 12,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,8 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (7,3 Prozent), Vox (5,2 Prozent), ProSieben (5,1 Prozent), Kabel eins (3,8 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,8 Prozent).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Die zweite Staffel von „MasterChef“ hat 24 Folgen mit jeweils 50 Minuten und startet am Montag nach der Bundestagswahl mit Neuzugang Nelson Müller in der Jury.
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Aus für Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“
Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“ wird eingestellt.
Aus für Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“

Kommentare