+
Kim Wilde sollte die Show mit Ingolf Lück moderieren

Pop-TV-Event mangels Interesse verschoben

Leipzig - Die geplante TV-Bühnenshow “Let's Have a Party - 50 Jahre Popmusik“ ist wegen mangelnder Kartennachfrage verschoben worden.

Sie war für diesen Samstag in der Leipziger Arena geplant und soll nun im März in einer anderen Stadt nachgeholt werden, wie der Veranstalter Mawi-Concerts am Donnerstag in Leipzig mitteilte. Von den 9000 möglichen Tickets seien nur 2000 verkauft worden. Das sei zu wenig, um die Show refinanzieren zu können, hieß es. Der Sender 3sat wollte die Show mit nationalen und internationalen Pop-Stars zur Hauptsendezeit ab 20.15 Uhr live übertragen; später sollte die Show auch als Aufzeichnung bei ZDFkultur gezeigt werden. Kim Wilde und Ingolf Lück sollten zweisprachig moderieren.

3sat zeigt nun stattdessen am Samstagabend die Höhepunkte des zweitägigen Konzerts zum 25-jährigen Bestehen der Rock and Roll Hall of Fame vom Oktober 2009 - Titel: “The Rock and Roll Hall of Fame: 25th Anniversary“.

dpa

Nackte Haut und Pop: Die heißesten Fotos

Nackte Haut bei Popstars

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hartmann attackiert Kroos und Khedira bei Lanz - dann schockt er: „Fußball ist Krieg“
Was muss sich bei der Nationalmannschaft ändern, damit das deutsche Team noch weiterkommt? Darüber diskutierte Markus Lanz mit seinen Gästen - da bringt Waldemar …
Hartmann attackiert Kroos und Khedira bei Lanz - dann schockt er: „Fußball ist Krieg“
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“
Samu Haber wird 2018 eine Pause von „The Voice of Germany“ einlegen. Doch wer soll den Juror und Coach ersetzen? Jetzt soll der Nachfolger feststehen.
Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“
Netflix gibt Komödie über Eurovision Song Contest in Auftrag - er spielt die Hauptrolle
Der Eurovision Song Contest (ESC) bekommt seine eigene Komödie. Netflix hat Will Ferrell einen entsprechenden Auftrag erteilt, berichtet ein Branchendienst.
Netflix gibt Komödie über Eurovision Song Contest in Auftrag - er spielt die Hauptrolle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.