+
Kim Wilde sollte die Show mit Ingolf Lück moderieren

Pop-TV-Event mangels Interesse verschoben

Leipzig - Die geplante TV-Bühnenshow “Let's Have a Party - 50 Jahre Popmusik“ ist wegen mangelnder Kartennachfrage verschoben worden.

Sie war für diesen Samstag in der Leipziger Arena geplant und soll nun im März in einer anderen Stadt nachgeholt werden, wie der Veranstalter Mawi-Concerts am Donnerstag in Leipzig mitteilte. Von den 9000 möglichen Tickets seien nur 2000 verkauft worden. Das sei zu wenig, um die Show refinanzieren zu können, hieß es. Der Sender 3sat wollte die Show mit nationalen und internationalen Pop-Stars zur Hauptsendezeit ab 20.15 Uhr live übertragen; später sollte die Show auch als Aufzeichnung bei ZDFkultur gezeigt werden. Kim Wilde und Ingolf Lück sollten zweisprachig moderieren.

3sat zeigt nun stattdessen am Samstagabend die Höhepunkte des zweitägigen Konzerts zum 25-jährigen Bestehen der Rock and Roll Hall of Fame vom Oktober 2009 - Titel: “The Rock and Roll Hall of Fame: 25th Anniversary“.

dpa

Nackte Haut und Pop: Die heißesten Fotos

Nackte Haut bei Popstars

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Die zweite Staffel von „MasterChef“ hat 24 Folgen mit jeweils 50 Minuten und startet am Montag nach der Bundestagswahl mit Neuzugang Nelson Müller in der Jury.
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller

Kommentare