+
Privatsender bezeichnen Pläne für einen ARD-Jugend-TV-Sender als "unsäglich".

Privatsender: Pläne für ARD-Jugend-TV "unsäglich"

Berlin - Die Privatsender kritisieren mögliche Pläne für ein öffentlich-rechtliches Jugendprogramm heftig. Was ihnen daran nicht passt:

Der Vorstoß des rheinland-pfälzischen Staatskanzleichefs Martin Stadelmaier (SPD) für ein neues ARD-Spartenprogramm sei ein “bemerkenswerter Vorgang“, nachdem der Senderverbund entsprechende Vorhaben bereits begraben habe, sagte Jürgen Doetz, der Präsident des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT), am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Stadelmaier koordiniert die Rundfunkpolitik der Länder.

Es sei nicht Aufgabe Stadelmaiers, den Anstalten neue Programme vorzuschlagen. Zudem sei es “unsäglich“, dass der Medienpolitiker seinen Vorstoß mit Programmdefiziten der Privatsender begründe, sagte Doetz. “Ich würde gerne mit Herr Stadelmaier gerne darüber diskutieren, welche inhaltlichen Probleme er mit den Privaten hat.“

Ay Caramba! Die Simpsons werden 20

Ay Caramba! Bilder aus über 20 Jahren Simpsons

ARD und ZDF hätten ihre Internet-Offensive ja gerade damit begründet, dass sie über das Netz ein jüngeres Publikum erreichen könnten. Nun schlage Stadelmaier zu den bereits bestehenden digitalen Spartenkanälen “mit 0,0 Prozent Reichweite“ noch einen neuen vor. Damit würden auch die Pläne von Stadelmaiers sächsischem Kollegen Johannes Beermann konterkariert, der gerade die Öffentlich-Rechtlichen nach Sparmöglichkeiten durchforstet.

Stadelmaier hatte der dpa weiter gesagt, mit dem neuen Jugendsender sollte die ARD die Digitalkanäle Einsfestival und Einsextra aufgeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus für Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“
Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“ wird eingestellt.
Aus für Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“
Zwei Bayern rocken „Wer wird Millionär?“ - Wir haben die Fragen zum Mitraten
Am Montag begrüßte Quizmaster Günther Jauch die TV-Zuschauer zu einer Sonderausgabe von „Wer wird Millionär“, bei der diesmal nur 18-Jährige antreten durften. Zwei junge …
Zwei Bayern rocken „Wer wird Millionär?“ - Wir haben die Fragen zum Mitraten
„Wer wird Millionär“: Jauch spricht über Zukunft des TV-Quiz
Sie ist eine der beliebtesten TV-Sendungen - aber wie lange noch? Günther Jauch sprach nun über die Zukunft von „Wer wird Millionär“ - und wie sie entschieden wird.
„Wer wird Millionär“: Jauch spricht über Zukunft des TV-Quiz
Trump und Spicer: Emmys werden zur Polit-Show
Mehrfach war Donald Trumps TV-Show „The Apprentice“ für Emmys nominiert, gewann aber nie, worüber er sich lautstark beschwerte. Trumps Wahlsieg aber machte die …
Trump und Spicer: Emmys werden zur Polit-Show

Kommentare