ProSieben: Zapfenstreich für "Die Alm"

München - Nach sieben Jahren hat ProSieben die Promi-Show "Die Alm" wieder ins Programm genommen. Der Erfolg blieb jedoch aus. Jetzt zog der Sender die Konsequenzen.

In den Alpen herrscht im kommenden Sommer etwas mehr Ruhe. Denn in diesem Jahr wird der Münchner Privatsender ProSieben auf die Show “Die Alm“ verzichten. “Für 2012 ist kein Almauftrieb geplant“, twitterte ProSieben in einer Antwort auf eine Zuschaueranfrage. “Frühestens 2018 wieder.“

Im vergangenen Jahr hatte ProSieben nach sieben Jahren Pause das Format wieder ins Programm genommen, unter anderem mit Model Gina-Lisa Lohfink, Schauspieler Carsten Spengemann und Fußballtrainer Werner Lorant. Für eine sofortige Fortsetzung hätten die Einschaltquoten in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer wohl deutlich über den erreichten 12,8 Prozent liegen müssen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare