+
Ivy Quainoo

Ivy Quainoo: Kein Vorbild für Integration 

Berlin - „The Voice of Germany“-Siegerin Ivy Quainoo aus Berlin-Neukölln hat ghanaische Wurzeln. Zur Gallionsfigur für Integration taugt sie aber nicht, sagt sie. Ihre Begründung ist stichhaltig. 

„Ich bin hier geboren, ich bin Deutsche. Ich bin wie jeder andere Jugendliche hier zu Schule gegangen, hab mein Abitur gemacht. Deswegen kann ich vielleicht eine Gallionsfigur für alle Jugendlichen in Deutschland sein, aber nicht für Integration“, das sagte die 19-Jährige jetzt in einem Interview.

Die Sängerin ist ohne ihren Vater aufgewachsen. „Ich weiß nicht mal, ob er noch in Berlin lebt, wieder in Ghana ist oder sonst wo“, sagte die 19-jährige Berlinerin der „Bild am Sonntag“. Er sei vor 35 Jahren aus Ghana nach Deutschland gekommen und habe die Familie noch vor ihrer Geburt verlassen. „Und wenn er sich jetzt meldet, nachdem ich bekannt geworden bin, fände ich es ein bisschen komisch“, sagte Quainoo. ´

"The Voice" - Bilder der ersten Live-Show

"The Voice" - Bilder der ersten Live-Show

Am Freitag war sie zur Siegerin der Castingshow gekürt worden. Nun wolle sie entspannt schauen, was kommt, „kein Stress“. Sie habe sich vorgenommen, „auf jeden Fall ich zu bleiben“, betonte die Sängerin. Jetzt hofft sie, dass sie als Gewinnerin der neuen Staffel die Musik machen darf, die sie will, „dass mir jetzt nicht irgendetwas aufgedrückt wird“.

Ivy beeindruckte in der Show mit einer starken Soulstimme. Sie war die einzige Teilnehmerin, die immer von den Zuschauern weitergewählt wurde. Dabei hatte sie im Gegensatz zu vielen anderen Teilnehmern kaum Bühnenerfahrung: Ihr größtes Publikum zuvor waren um die 600 Zuhörer in ihrer Schule gewesen. Bis zur Show jobbte sie als Verkäuferin bei einem Textil-Discounter. Ihre Stimme entdeckte Quainoo mit zwölf und wollte danach auch mit Musik weitermachen. Studieren will sie in Zukunft vielleicht trotzdem - jetzt aber nicht mehr Gesang.

Sie hofft, dass sie auch in Zukunft noch genug Zeit für ihre Freunde finden wird („Es gibt ja Telefone.“) und will, dass sich nach dem Showsieg vor allem eins nicht verändert: „Ich selbst.“

dpa/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Promi Big Brother" 2018: Diese Stars haben bereits unterschrieben
"Promi Big Brother" geht in die sechste Runde: Auch 2018 stellen sich wieder die verschiedensten Promis der Herausforderung 24/7 in einem Container zu leben. Die ersten …
"Promi Big Brother" 2018: Diese Stars haben bereits unterschrieben
Palina Rojinski bei der WM 2018: Zwei gute Gründe, warum sie ARD-Reporterin ist
Palina Rojinski berichtet bei der WM 2018 für die ARD als Reporterin aus ihrer alten Heimat Russland berichten. Dafür gibt es zwei gute Gründe.
Palina Rojinski bei der WM 2018: Zwei gute Gründe, warum sie ARD-Reporterin ist
Sonya Kraus wieder im TV: Die hübsche Blondine bekommt eine große Show auf Sat.1
Was für ein schönes Comeback! Fünf Jahre nachdem Sonya Kraus (44) das Abendprogramm von Pro7 verlassen hat, kehrt sie nun ins deutsche Privatfernsehen zurück.
Sonya Kraus wieder im TV: Die hübsche Blondine bekommt eine große Show auf Sat.1
"Bachelor in Paradise"-Hammer! Diese Kandidaten könnten bei der zweiten Staffel dabei sein
Es gibt Hoffnung für alle abservierten TV-Singles! Denn RTL gibt grünes Licht: Die Erfolgs-Kuppel-Show "Bachelor in Paradise" wird in die zweite Runde eingehen.
"Bachelor in Paradise"-Hammer! Diese Kandidaten könnten bei der zweiten Staffel dabei sein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.