+
Andrea Sawatzki & Co. sammelten mit "Borgia" mehr Zuschauer als die Champions League

Quoten: "Borgia" schlägt Champions League

Berlin - Der Machtkampf um das Papstamt in der Renaissance hat am Mittwochabend mehr Fernsehzuschauer interessiert als der Wettkampf in der Fußball-Champions-League.

 5,47 Millionen Menschen sahen die zweite Episode des sechsteiligen Historiendramas “Borgia“ im ZDF (20.15 Uhr), der Marktanteil betrug 17,1 Prozent. Die erste Folge am Montag hatte sogar 6,21 Millionen Zuschauer (18,7 Prozent), so kann der öffentlich-rechtliche Sender die 25 Millionen Euro teure internationale Koproduktion schon jetzt als Publikumserfolg verbuchen. Die Dokumentation “Der Fall Borgia“, die nach dem “heute-journal“ ab 22.25 Uhr lief, interessierte noch 2,54 Millionen Zuschauer (11,6 Prozent).

Die 1:3-Niederlage von Borussia Dortmund beim griechischen Meister Olympiakos Piräus sahen in der ersten Hälfte (ab 20.45 Uhr) bei Sat.1 5,38 Millionen Menschen (16,5 Prozent); in der zweiten Halbzeit waren 5,25 Millionen (18,6 Prozent) dabei.

Die RTL-Dokusoaps “Die Super Nanny“ und “Raus aus den Schulden“ hatten 3,40 Millionen (10,7 Prozent) beziehungsweise 4,22 Millionen Zuschauer (13,5 Prozent). Das Fernsehdrama “Homevideo“ um das sogenannte Cybermobbing im Internet, das vor allem Jugendliche betrifft, schalteten 3,09 Millionen Menschen (9,7 Prozent) ein.

Die Krimiserie “Law & Order: Special Victims Unit“ bei Vox hatte 2,24 Millionen Zuschauer (7,0 Prozent), die Dramaserie “Desperate Housewives“ bei ProSieben sahen 1,75 Millionen (5,5 Prozent), die Hollywood-Comicverfilmung “Spider-Man 2“ bei Kabel eins verfolgten 1,38 Millionen (4,6 Prozent), und die Mysteryserie “Warehouse 13“ bei RTL II interessierte 1,13 Millionen (3,6 Prozent).

In der Jahreswertung 2011 liegt der Vorjahressieger und Marktführer RTL weiter vorn: Der Kölner Privatsender rangiert mit 14,1 Prozent vor den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD (12,5) und ZDF (12,1). Die Privatsender Sat.1 (10,2), ProSieben (6,2) und Vox (5,6) folgen mit etwas mehr Abstand. Dahinter liegen Kabel eins (4,0), RTL II (3,6) und Super RTL (2,2). In der jüngeren Zielgruppe (14 bis 49 Jahre) führt RTL mit großem Vorsprung (18,6 Prozent) vor ProSieben (11,7), Sat.1 (10,6) und Vox (7,4 Prozent).

dpa

Die 40 nervigsten Phrasen von Fußball-Reportern

Die 40 nervigsten Phrasen von Fußball-Reportern

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Sarah Knappik musste bei Promi Big Brother immer wieder ordentlich einstecken. Was sich allerdings nun ein Mit-Kandidat leistete, ging einen Schritt zu weit.
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Es geht schon wieder los: Promi Big Brother bittet erneut mehr oder minder bekannte Stars in den Container und sperrt hinter diesen ab. Wer bei der aktuellen Staffel …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Schuhbecks neues Kochbuch: Diesmal wird‘s neubayerisch
Alfons Schuhbeck ist mit neuem Kochbuch zurück im Fernsehen.
Schuhbecks neues Kochbuch: Diesmal wird‘s neubayerisch
Küsse und Stöhnen unter der Decke: Erster Sex bei Promi Big Brother? 
Hat es jetzt den ersten Sex bei Promi Big-Brother gegeben? Die TV-Zuschauer sahen, wie zwei Kandidaten unter der Decke verschwanden.
Küsse und Stöhnen unter der Decke: Erster Sex bei Promi Big Brother? 

Kommentare