Raab, Pocher, Bohlen oder Kerkeling: Wer folgt auf Gottschalk?

Hamburg - Die Diskussion um Thomas Gottschalks Nachfolge bei der ZDF-Show "Wetten, dass..?" ist bereits voll im Gange, obgleich Gottschalk noch längst nicht seinen Rücktritt angekündigt hat.

Der Entertainer selbst heizte die Gerüchte an, als er öffentlich die Frage stellte, warum er sich "all das noch antun" müsse. Gottschalk moderiert das ZDF-Zugpferd mit einer Unterbrechung seit 1988. Seine Einschaltquoten waren zuletzt ein wenig rückläufig, dominierten aber weiterhin den Samstagabend.

An diesem Dienstag (22.45 Uhr), einen Tag vor der ersten Live-Ausgabe seiner ZDF-Show "Musical-Showstar 2008", ist der blond gelockte Moderator zu Gast beim ZDF-Kollegen Johannes B. Kerner in dessen Talkshow. Bei der Aufzeichnung der Sendung stellte der 57-Jährige klar: "Ich habe nie gemeint: Warum sollte ich mir das mit "Wetten, dass..?" noch antun." Gottschalk zu Kerner: "Ich habe lediglich gemeint, warum muss ich mir die Kritiker antun, durch die ich gequält und verunsichert werde?"

Sollte er in einer Skala von eins bis zehn einschätzen wollen, wie viel Lust er noch auf "Wetten, dass..?" habe, würde er sofort mit "zehn" antworten, sagte Gottschalk. Ob die Show nach seinem Rücktritt aufgegeben werden soll? "Der ZDF-Intendant sieht das zu Recht anders", sagte Gottschalk. "Denn hat die Sendung die Kraft, mich zwei, drei Jahre weiter zu tragen, dann habe ich die selbe Kraft und wir tragen uns gegenseitig weiter."

Kerner nannte Gottschalk vier Namen als mögliche Nachfolger: Hape Kerkeling, Oliver Pocher, Stefan Raab und Dieter Bohlen. "Kerkeling ist einer der begabtesten Moderatoren", meinte Gottschalk. "Aber er hat kein Interesse, weil er von sich sagt, es sei nicht seine Stärke, den Bogen von Paris Hilton auf die Wette mit den Besenaufstellern und die Kinder von Uwe Ochsenknecht überzuleiten." Über Pocher und Bohlen sagte er: "Man braucht eine grundsätzliche Freundlichkeit für "Wetten, dass..?". Und die ist mir gegeben." Raab habe den Vorteil, dass er vollständige Sätze zustande bekomme. "Seine Häme ist legitim", urteilte Gottschalk über den ProSieben-Spaßmacher. "Aber sie gehört nicht in die Show "Wetten, dass..?"" Andere Namen wurden Gottschalk vom Moderator nicht vorgegeben. Sich selbst brachte Kerner nicht ins Spiel, auch nicht den ZDF-Neuzugang Markus Lanz, der Kerners Kochshow übernimmt und ihn in der Sommerpause vertritt.

Für viele Kollegen sei das "Vergessenwerden" ein Problem, sagte Gottschalk; es sei schwierig, den richtigen Punkt zu finden. "Alle dachten bei Hans-Joachim Kulenkampffs Abtritt, niemand könne ihn ersetzen. Aber niemand hat seinen Fernseher verkauft, als der Mann gestorben ist. Jede Zeit hat ihre Helden." Für seine letzte Show wünscht er sich, dass Paul McCartney von links reinkommt, Ringo Starr von rechts und dass beide mit ihm gemeinsam "Ob-La-Di, Ob-La-Da" singen. Seine Beerdigungsfeier hätte er gern auf dem Petersplatz in Rom: "Aber das ist erst drei Päpste weiter...".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„The Voice of Germany“ 2017: Darum weint Yvonne Catterfeld in der ersten Folge
Ein emotionaler Start der siebten Staffel von „The Voice of Germany“ 2017. Kandidatin Lara Samira bringt Yvonne Catterfeld zum weinen.
„The Voice of Germany“ 2017: Darum weint Yvonne Catterfeld in der ersten Folge
"Adam sucht Eva" 2017: Die Sendezeiten auf RTL
"Adam sucht Eva" läuft 2017 eine Woche lang auf RTL. Hier finden Sie die Sendezeiten der neuen Folgen sowie die Termine für Start und Finale.
"Adam sucht Eva" 2017: Die Sendezeiten auf RTL
„The Voice of Germany“ 2017: Das ist die Jury von Staffel 7
Am 19. Oktober startet die siebte Staffel der Gesangs-Castingshow „The Voice of Germany“ auf ProSieben. Erneut bilden fünf bekannte Musiker die Jury. Wir stellen Ihnen …
„The Voice of Germany“ 2017: Das ist die Jury von Staffel 7
Missbrauch am Set: „Rosenheim-Cops“-Schauspielerin lüftet erschütterndes Geheimnis
Zuschauer kennen sie aus Auftritten in Serien wie „Um Himmels Willen“, „SOKO München“ und „Die Rosenheim-Cops“:
Missbrauch am Set: „Rosenheim-Cops“-Schauspielerin lüftet erschütterndes Geheimnis

Kommentare