+
Christian Rach

„Terzo Mondo“ in Berlin

Rach der Restauranttester: Eklat beim Kultwirt aus der Lindenstraße

  • schließen

Berlin - Am Montagabend versuchte Fernsehkoch Christian Rach sein Bestes, um dem „Terzo Mondo“ in Berlin aus der Krise zu helfen. Doch Besitzer Kostas hatte seinen ganz eigenen Kopf - und so kam es zum Eklat.

Am Montagabend war es wieder soweit. Fernsehkoch Christian Rach begab sich bei „Rach - der Restauranttester“ wieder mal auf Mission, um einer Gaststätte aus der Krise zu helfen. Diesmal hatte er einen ganz besonderen Auftrag: Das „Terzo Mondo“ in Berlin, dessen Inhaber Kostas Papanastasiou vielen Zuschauern als Wirt Panaiotis Sarikakis aus der Vorabend-Soap „Lindenstraße“ bekannt sein dürfte.

Dort ist das Serien-Lokal „Akropolis“ ein beliebter Szene-Treffpunkt - in der Realität kämpft Papanastasiou allerdings gegen den Bankrott seines griechischen Kultur-Tempels.

Christian Rach (l.) greift "Lindenstraße"-Schauspieler Kostas Papanastasiou in seinem Lokal "Terzo Mondo" unter die Arme.

Das Problem an der ganzen Sache: Nicht der Kultwirt hatte die Hilfe Rachs erbeten, sondern sein Sohn Mark, der das Terzo Mondo gerne einmal übernehmen möchte und nun verhindern muss, dass dieses zuvor pleite geht. Sein Vater allerdings sieht nicht ein, warum er Hilfe brauchen sollte - und so beißt sich Rach an dem grantigen Graubart beinahe die Zähne aus. Und nicht nur das: Obwohl er die Hilfe erbeten hatte wirkt auch Sohn Mark beim ersten Aufeinandertreffen mit Rach nicht gerade zu großartigen Veränderungen aufgeschlossen.

Folglich geht so ziemlich alles schief, was nur irgendwie schief gehen kann. Rach möchte das Restaurant aufhübschen, doch neue Möbel kommen für Kostas nicht in Frage, da in den alten „seine Seele drin“ ist. Dann fängt auch noch die vollkommen verdreckte Küche Feuer und Rach schimpft: „Die einfachsten Basics von Gastronomie werden überhaupt nicht befolgt. Man lässt das auf die Gäste los, das geht gar nicht!“

Schwelender Vater-Sohn-Konflikt

Schließlich zerstreiten sich auch noch Kostas und Sohn Mark, der gegen seinen sturen Vater nur selten ankommt und unter diesen Bedingungen das Restaurant schwerlich übernehmen kann und deshalb kurzzeitig sogar verlauten lässt, mit dem Laden nichts mehr zu tun haben zu wollen. Als das „Terzo Mondo“ am Ende doch noch mit einigen, zugegebenermaßen sehr kleinen, Veränderungen neu eröffnet, bleibt Kostas der Feier fern und erscheint erst auf Bitten seiner Frau schließlich doch noch, um sich mit seinem Sohn zu versöhnen - mit Rach möchte er aber nicht mehr sprechen. 

Der hat ohnehin genug vom „Terzo Mondo“ und seinen schwierigen Besitzern. Zum üblichen Kontrollbesuch nach einigen Wochen reist er nicht mehr an. Sein Fazit: „Das hat alles keinen Sinn.“

Auf der Facebook-Seite des „Terzo Mondo“ hatte Kostas die Rach-Folge angekündigt und gleichzeitig auf einen weiteren Film über sein Restaurant verwiesen. Die Kommentare unter dem Post lassen aber darauf schließen, dass sich Kostas und Mark mit ihrem RTL-Auftritt eher weniger Fans gemacht haben.

kah

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Martin Kesici: Warum ist er Kandidat bei „Adam sucht Eva“ 2017?
Ein Metal-Rocker auf der Suche nach der großen Liebe? Der ehemalige Casting-Show-Gewinner Martin Kesici ist Kandidat bei „Adam sucht Eva“ 2017.
Martin Kesici: Warum ist er Kandidat bei „Adam sucht Eva“ 2017?
Politiker fordert Abschaffung des Fernsehsenders „Das Erste“
Mit einer radikalen Idee sorgt der Staatskanzleichef von Sachsen-Anhalt Rainer Robra für Aufsehen. Er fordert, die ARD in der jetzigen Form abzuschaffen. …
Politiker fordert Abschaffung des Fernsehsenders „Das Erste“
Freischütz frei Haus
Heute überträgt Servus TV Carl Maria von Webers Werk aus der Scala in Mailand – Ein Blick hinter die Kulissen.
Freischütz frei Haus
Von Dealern bedroht: ZDF muss Dreh für Serie abbrechen 
Der Ebertplatz in Köln gilt als Brennpunkt: Dealer, Junkies und sogar eine tödliche Messer-Attacke verhalfen dem Platz in der Vergangenheit zu deutschlandweiter …
Von Dealern bedroht: ZDF muss Dreh für Serie abbrechen 

Kommentare