+
Deutschland wollte Ralph Siegel nicht zum ESC nach Wien schicken, San Marino war weniger wählerisch.

Video: "Chain of Lights"

Er kann es nicht lassen! Ralph Siegel wieder beim ESC

  • schließen

München - Seit Nicoles "Ein bisschen Frieden" glaubt Ralph Siegel, ein Anrecht auf die Teilnahme beim ESC zu haben. Da ihn Deutschland auch in diesem Jahr nicht starten lässt, hat er jetzt einen anderen Weg gefunden.

Update 1 vom 19. Mai 2015: Mit etwa 200 Millionen Zuschauern vor dem Fernseher ist der Eurovision Song Contest die größte Musikshow Europas. Am Samstag treten die Finalisten in Wien gegeneinander an und machen unter sich aus, wer die "Europameisterschaft im Singen" gewinnt, wie Stefan Raab das Spektakel mal genannt hat. Verpassen Sie schon heute nichts aus Wien - wir versorgen Sie mit allen News und Gerüchten zum ESC in unserem Ticker.

Update 2 vom 19. Mai 2015: Zuerst finden zwei Semifinals statt - am Dienstag und am Donnerstag. Am Samstag steigt dann das große Finale des Eurovision Song Contest 2015 in Wien. Welche Show wann wo im Free-TV und im Stream übertragen wird, haben wir in unserer TV-Übersicht zum ESC für Sie zusammengefasst.

Er kann es nicht lassen. 1982 schrieb Ralph Siegel für den Grand Prix Eurovision de la Chanson (wie der Eurovision Song Contest damals noch hieß) der blutjungen Nicole "Ein bisschen Frieden" auf den Leib. Nachdem er in den beiden Jahren davor zwei zweite Plätze komponiert hatte, gewann der Pazifisten-Kitsch bei dem Gesangswettbewerb. Seitdem glaubt der 68-Jährige, jedes Mal beim ESC dabei sein zu müssen, auch wenn seine Werke seit der Jahrtausendwende nichts mehr wirklich reißen konnten und oft nicht einmal den Vorentscheid erreichten - wie auch in diesem Jahr. Weil Deutschland ihn partout nicht nach Wien schicken wollte, fühlte sich der Schlagerproduzent schmählich übergangen und gab den schlechten Verlierer, der die Schuld bei dem Voting-Verfahren sah.

San Marino tritt mit Siegel-Song beim ESC an 

Doch so leicht gibt der Song-Contest-Süchtige nicht auf. Und tatsächlich: Auch 2015 wird ein Siegel-Song die Gehörgänge der Welt entern - allerdings kommt der nicht aus deutschen Landen, denn nach dem Eklat um Sänger Andreas Kümmert, der seinen Sieg beim Vorentscheid nicht annahm, vertritt uns jetzt Ann Sophie in der österreichischen Hauptstadt.

Nein, das kleine San Marino hat sich erbarmt - wieder einmal. Seit 2012 hat die älteste bestehende Republik der Welt eine Art Ralph-Siegel-Dauerabo. Und das, obwohl die bisherigen Ergebnisse nun wirklich nicht gerade für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit "Mr. Grand Prix" sprachen: 2012 und 2013 kamen die Songs des Münchners nicht einmal ins Finale, 2014 erreichte man mit Ach und Krach den 24. Platz.

Anita Simoncini und Michele Perniola sollen es jetzt richten. So heißen die zwei sehr jungen Vertreter (15 und 16), die das aktuelle Werk des Münchners trällern dürfen. Im offiziellen Statement des Staates heißt es, die Wahl sei auf "Chain of Lights" ("Lichterkette") gefallen, weil es für das Duo das beste Lied aller eingesendeten Vorschläge aus ganz Europa gewesen sei. Wen man da wohl noch gefragt hat?

"Chain of Lights": Friedens-Kitsch wie bei Nicole

Die Interpreten zeigen sich pflichtgemäß begeistert von dem Song, in dem dramatische Streicher und ein elektronischer Beat den Ton angeben. Sie wolle die Dunkelheit in den Seelen und Köpfen der Menschen erhellen und den Glauben und die Hoffnung in Europa und der Welt wiederherstellen, erklärt die 15-jährige Anita hochtrabend. In dem dazugehörigen Video erhellen symbolisch und sehr zeitgemäß Smartphones die Dunkelheit.

Auch Giulia Siegel rührte bereits die Werbetrommel für ihren Vater: "Bitte hört Euch mal den Track an und schreibt mir was ihr denkt ... Ich hatte Gänsehaut", schrieb sie ihren 25.000 Fans auf Facebook.

Die pathetischen Zeilen, von denen die musikalische Lichterkette baumelt, kommen dabei durchaus bekannt vor: "Lasst uns versuchen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen", heißt es da. Seinem hippiemäßigen Friedens-Thema bleibt Siegel also auch 32 Jahre nach Nicole treu. Nach dem Motto: Was einmal geklappt hat, kann auch wieder funktionieren. Wenn er sich da mal nicht täuscht...

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hoffen auf den Lucky Punch
München - Wladimir Klitschko wird TV-Experte beim Streamingdienst DAZN – und zeichnete im Münchner Boxwerk einen ersten Beitrag auf.
Hoffen auf den Lucky Punch
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Es geht schon wieder los: Promi Big Brother bittet erneut mehr oder minder bekannte Stars in den Container und sperrt hinter diesen ab. Wer bei der aktuellen Staffel …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Das Sommerhaus der Stars 2017: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
RTL zeigt „Das Sommerhaus der Stars“ 2017. Hier erfahren Sie, wer nach der dritten Folge schon raus ist und welche Kandidaten noch dabei sind.
Das Sommerhaus der Stars 2017: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
MTV hat eine sensationelle Nachricht für alle Musikfans
Nachdem der Musiksender MTV 2011 ins Pay-TV wechselte, soll er nun am 1. Januar 2018 wieder ins deutsche Free-TV zurückkehren. 
MTV hat eine sensationelle Nachricht für alle Musikfans

Kommentare