+
Moderator Thomas Gottschalk läuft vor der ZDF -Sendung "Wetten, dass..?" durch die Stierkampfarena "Coliseo Balear" in Palma de Mallorca auf der Mittelmeerinsel Mallorca (Archivfoto vom 23.06.2007). An diesem Samstag wird der 59-jährige Sunnyboy zum dritten Mal eine "Wetten, dass..?"-Ausgabe für das ZDF auf der Putzfrauen- und Prominenteninsel Mallorca moderieren.

Realitätstest auf der Insel

Extraschicht für Thomas Gottschalk : An diesem Samstag um 20.15 Uhr wird der Sonnyboy zum dritten Mal eine Ausgabe von „Wetten, dass..?“ fürs ZDF auf der spanischen Ferieninsel Mallorca moderieren.

Zwei Wochen lang bereitete der Sender in der Stierkampfarena Coliseo Balear alles vor – der Aufwand hält sich laut einem Sprecher jedoch in Grenzen und sei mit dem einer normalen Ausgabe vergleichbar. Der Grund: Wenn das nötige Material von Frankfurt in andere Regionen Deutschlands oder Österreichs zu schaffen ist, seien die Transportkosten mitunter höher als nach Palma de Mallorca.

Die 9000 Tickets sind praktisch ausverkauft. Die meisten wurden von einer deutschen Fluglinie zum Pauschalpaket mit Flug und Übernachtungen geschnürt. Wenige wurden im Kassenverkauf den Einheimischen angeboten.

Einige Mallorquiner machten ihrem Unmut Luft. „Lastwagen, Arbeiter, Generatoren – es ist unerträglich“, zitierte die „Mallorca Zeitung“ Santiago Hernàndez vom Verein der Anwohner. Laut ZDF wurde nie nach 20 Uhr gearbeitet und alle Anwohner zur Generalprobe eingeladen. „Es gibt keine Massenproteste“, so der Sprecher.

Für Gottschalk ist der Ausflug auf die Insel ein weiterer Realitätstest: Zuletzt rutschte er am 28. Februar mit 9,7 Millionen Zuschauern – allerdings mit der RTL -Show „Deutschland sucht den Superstar“ als Konkurrenz – unter die Zehn-Millionen-Zuschauer-Marke, am 21. März waren es nur 9,18 Millionen. Mit den Mallorca-Sendungen, die jahreszeitlich bedingt immer unter dem Gesamtschnitt lagen, erreichte er 1997 noch 11,49 Millionen Zuschauer, 2007 noch 9,92 Millionen.

Die Mallorca-Sendung betrachte er als eine Art Betriebsausflug , sagte Gottschalk (59) am Freitag . „Ich nehme die Sendung zwar ernst, aber das ist weniger eine olympische Übung als vielmehr Freizeitspaß.“ Von den Quoten-Debatten wolle er sich nicht ins Bockshorn jagen lassen. „Wetten, dass...?“ sei immer noch die beliebteste deutsche Fernsehsendung. „So lange ich unangefochten die Nummer eins bin, wäre es völlig irrsinnig, diese Sendung in Frage zu stellen.“ Auf die Frage, ob auch noch 2011 mit ihm als Moderator zu rechnen sei, sagte er: „So hab’ ich’s nicht gesagt, aber so kann man’s schreiben.“ Er werde aber in der Staffel 2009/10 genauso wie das ZDF die Entwicklung beobachten.

Am 28. Februar hatte Boris Becker bei „Wetten, dass..?“ den Hochzeitstermin mit seiner Lilly bekanntgegeben und Gottschalk eingeladen. Dieser musste ausschlagen – am Freitag war er zum Proben auf Mallorca, während das Paar in der Schweiz heiratete. In der 182. Ausgabe empfängt der Blondschopf unter anderem Komiker Otto Waalkes, der bereits sechsmal zu Gast war. Auch Moderatorin Michelle Hunziker (32) hat schon drei Besuche auf dem Konto. Weitere Gäste: Model Naomi Campbell, Sänger Placido Domingo, die Schauspieler Hardy Krüger jr. und Wayne Carpendale . Musik mahen die Simple Minds und Rain.

Neu ist die After-Show-Party ab 23.45 Uhr. Das Moderations-Duo ist ungewöhnlich: Durch die Sendung führen TV-Koch Horst Lichter und Nela Panghy-Lee (29), Nachwuchspräsentatorin koreanischer Abstammung, die bislang bei Viva , in der ZDF -„Fun Factory“ und in der Nachmittags-Telenovela „Wege zum Glück“ moderierte und spielte.

Carsten Rave

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Diese 8 Kandidaten-Paare ziehen ein
Die acht Kandidaten-Paare für „Das Sommerhaus der Stars“ 2018 stehen fest: Hier erfahren Sie, welche „Promis“ bei der RTL-Show dabei sind.
„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Diese 8 Kandidaten-Paare ziehen ein
Netflix-Serie „Dark“ geht weiter: Promi aus dem Dschungelcamp ist dabei 
Das Netflix eine zweite Staffel „Dark“ plant, ist kein Geheimnis. Nun geht es aber wirklich weiter. Die Dreharbeiten für den Serien-Hit starten. Dabei ist übrigens ein …
Netflix-Serie „Dark“ geht weiter: Promi aus dem Dschungelcamp ist dabei 
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.