+
Merlin Leonhardt spelt einen "leicht verpeilten Individualisten".

ER ist der Neue bei "GZSZ"

Berlin/Potsdam - Auf London und Amerika folgt Babelsberg: Schauspieler Merlin Leonhardt (23) steht jetzt in Potsdam für die RTL-Soap “Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (“GZSZ“) vor der Kamera.

Ab September wird der gebürtige Karlsruher Politikstudent Till “Bommel“ Kuhn zu sehen sein und einen“leicht verpeilten Individualisten“ verkörpern, wie der Sender mitteilte.

Der blauäugige Blondschopf ist mit 17 Jahren nach London gegangen, um Schauspieler zu werden. Nach einem Amerika-Aufenthalt versucht er seit 2009, als Schauspieler in Berlin Fuß zu fassen. Zuletzt hat er für die Inga-Lindström-Romanze “Der Tag am See“ für das ZDF vor der Kamera gestanden.

In der Freizeit mag es der Schauspieler gerne rasant: Er fährt Motorrad und mag Sportarten wie Fechten und Sportschießen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Sommerhaus der Stars 2017: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
RTL zeigt „Das Sommerhaus der Stars“ 2017. Hier erfahren Sie, wer nach der ersten Folge schon raus ist und wer noch dabei ist.
Das Sommerhaus der Stars 2017: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Bei Promi Big Brother: Sarah Knappik offenbart Familien-Drama
Bei Promi Big Brother legt Sarah Knappik einen emotionalen Auftritt nach dem anderen hin. Doch hinter den dicken Tränen steckt eine traurige Geschichte.
Bei Promi Big Brother: Sarah Knappik offenbart Familien-Drama
Game of Thrones: Wegen zu frühem Stream wurden diese Personen festgenommen
Pannen und Pleiten rund „Game of Thrones“ - erst werden in Indien vier IT-Leute festgenommen, die absichtlich eine Folge zu früh ins Netz stellten, dann folgte HBO …
Game of Thrones: Wegen zu frühem Stream wurden diese Personen festgenommen
Sommerhaus der Stars: Wer ist eigentlich Ennesto Monté?
Im Sommerhaus der Stars verbringen gerade „Promi“-Paare ihre Ferien, stets begleitet von den RTL-Kameras. Einer ist Ennesto Monté, On-Off-, inzwischen aber wohl …
Sommerhaus der Stars: Wer ist eigentlich Ennesto Monté?

Kommentare