1. Startseite
  2. TV

Rosenheim-Cops (ZDF): Erste Fotos der neuen Kommissarin aufgetaucht - hier muss sie tricksen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Rosenheim-Cops
Die neue Kommissarin Birte Andresen (Mitte, Sophie Melbinger) bei ihrer ersten Rosenheimer „Leich‘“. © Linda Gschwentner/ZDF

Die Rosenheim-Cops-Fans bekommen mit Sophie Melbinger als Birte Andresen einen neuen Star zu sehen. Jetzt gibt es weitere Details zum Start der neuen Kommissarin.

München - Merkur.de-Leserinnen und -Leser wussten es schon am 7. Oktober: Auf unserem Portal hatten wir exklusiv den Namen des neuen Rosenheim-Cops-Stars enthüllt. Die Münchner Schauspielerin Sophie Melbinger steigt als Kommissarin Birte Andresen beim ZDF-Hit ein. Die Produzenten machten aus der Personalie lange ein Geheimnis* - wenige Tage später wurde sie dann doch bestätigt.

Rosenheim-Cops (ZDF): Neuzugang Sophie Melbinger kommt aus München und spielt eine Hamburgerin

Jetzt gibt es neue Details zu ihrem Start: Die erste Folge mit Sophie Melbinger als Kommissarin Andresen wird am Dienstag, 4. Januar um 19.25 Uhr ausgestrahlt. Sie trägt den Titel „Krieg der Sterne“ - denn der Betreiber eines „Sternenparks“ wird ermordet (siehe unten). Dazu hat das ZDF auch einen Schwung Fotos veröffentlicht.

Birte Andresen (Sophie Melbinger) ermittelt mit Anton Stadler (Dieter Fischer)
Neues Team: Birte Andresen (Sophie Melbinger) ermittelt mit Anton Stadler (Dieter Fischer). © Linda Gschwentner/ZDF

Die zuständige Presseagentur weist auch auf einen interessanten Fakt hin. Denn die Serienfigur Andresen stammt aus Hamburg. Die Schauspielerin Melbinger hingegen aus München, ihre Ausbildung absolvierte sie in Salzburg. Die Darstellerin muss sich also zum Nordlicht tricksen. Laut Angaben ihrer Agentur spricht sie Englisch, Französisch und Bairisch - weitere Dialekte sind nicht aufgeführt. Insofern wird Serien-Nordlicht Andresen wohl einfach auf Hochdeutsch unterwegs sein.

Rosenheim-Cops (ZDF) am 4.1. mit Sophie Melbinger: Darum geht‘s in der ersten Folge

Die Sendungsbeschreibung des ZDF im Wortlaut:

Georg Vorreiter wird erschlagen auf der Wiese seines Bauernhofs aufgefunden. Gemeinsam mit seiner Frau Simone hat er auf dem Gelände erfolgreich einen „Sternenpark“ betrieben.

Nacht für Nacht kommen die Touristen und lassen sich von der Sternenführerin Katja Ostermeier den Sternenhimmel erklären. Für das leibliche Wohl sorgt Foodtruck-Besitzer Frank Ullmann. Und wer will, kann auch in einem der Gästezimmer der Vorreiters übernachten.

Birte Andresen (Sophie Melbinger) löst Sven Hansen (Igor Jeftić) ab, der wohl vorübergehend aus der Serie verschwindet
Birte Andresen (Sophie Melbinger) löst Sven Hansen (Igor Jeftić) ab, der wohl vorübergehend aus der Serie verschwindet. © Linda Gschwentner/ZDF

Da sich Kommissar Hansen in den Urlaub verabschiedet, ermittelt Kommissar Stadler zum ersten Mal mit der neuen Kollegin Birte Andresen aus Hamburg. Schnell ermitteln die beiden erste Verdächtige im Umfeld des Opfers: Ludwig Forstner, ein benachbarter Bauer, hatte sich wegen des Rummels um den Sternenpark mit Vorreiter verfeindet. Verdächtig ist neben Xaver Frühweiss, einem Verehrer von Katja Ostermeier, auch ein unbekannter Übernachtungsgast.

Sophie Melbinger
Marie Hofer (Karin Thaler, r.) erzählt Polizeidirektor Achtziger (Alexander Duda) begeistert vom Gastspiel der Musikakademie in Landshut, als die neue Kommissarin Birte Andresen (Sophie Melbinger, Mitte) hinzukommt, um sich vorzustellen. © Linda Gschwentner/ZDF

Zuvor hatte Katja Ostermeier Controller Daniel Donato zu einer Nacht im Sternenpark eingeladen. Am nächsten Morgen gibt es nicht nur eine Leiche, sondern Donato hat auch ein blaues Auge. Jemand hat ihm mitten in der Nacht einen Fausthieb verpasst. Könnte das mit dem Mordfall zusammenhängen? Durch eine Verkettung von Missverständnissen geht Kommissarin Andresen davon aus, dass ihr Kollege Stadler nicht nur verheiratet ist, sondern auch eine Geliebte hat.

Ein anderer Neuzugang hat bei der ZDF-Serie bereits Premiere gefeiert. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare