RTL-Dschungelshow: Lisa Bund ins Krankenhaus gebracht

Köln - Sängerin Lisa Bund (19), eine der Kandidatinnen der RTL-Dschungelshow "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", ist erkrankt und scheidet voraussichtlich aus der Sendung aus. Ein RTL- Sprecher bestätigte am Samstag einen Bericht der Internetausgabe der "Bild"-Zeitung "Bild.de". Bund war am Freitag noch in der Show, die in Australien spielt, zu sehen gewesen.

Wenig später habe sie über starke Bauchschmerzen geklagt und sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Zunächst habe Verdacht auf eine Blinddarmentzündung bestanden, hieß es. In der Klinik wurde jedoch eine akute Magenschleimhautentzündung (Gastritis) festgestellt. Bunds Mutter und ihr Freund Shariar, der auch ihr Manager ist, seien an ihrer Seite. RTL geht nach Aussage des Sprechers nicht davon aus, dass die Erkrankung der Sängerin mit den Widrigkeiten des Camps und der Ekel- Prüfung, bei der die 19-Jährige Insekten in den Mund nehmen musste, zusammenhängt. Aller Wahrscheinlichkeit nach werde Bund nicht in die Show zurückkehren, hieß es bei RTL.

Kritisch äußerte sich der frühere Hochspringer und ehemalige Campkandidat Carlo Thränhardt über die Sendung. Er war in der ersten Staffel vor vier Jahren in Australien dabei. Dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" sagte er, jeder wisse, welcher Wahnsinn da auf ihn zukomme. Er verstehe nicht, wie jemand da heute noch einsteigen könne. Er selbst verbuche seine Teilnahme als soziologisches Experiment und interessante Erfahrung.

Laut "Spiegel" hat RTL noch nicht über eine Fortsetzung von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" entschieden. Die beiden Moderatoren Sonja Zietlow und Dirk Bach hätten angekündigt, auch eine vierte Staffel moderieren zu wollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare