+
Alle Infos zu "Das Supertalent" im Special bei RTL.de.

Auftritt bei RTL-" Das Supertalent "

Münchner tanzte bei RTL für Tsunami-Opfer

München - Er steckte seine ganze Seele in den Tanz, urteilte Jurorin Michelle Hunziker über den Auftritt von Masahiro Nagano am Samstagabend bei "Das Supertalent". Kurios: Der Münchner hat von seinem Auftritt gar nichts mitbekommen.

Während der Münchner Samstagabend im Restaurant kellnerte, verfolgten fast fünf Millionen Zuschauer die (aufgezeichnete) Folge des RTL-Supertalents – und wie Nagano Jury und Publikum beeindruckte. Der junge Mann mit japanischen Wurzeln widmete den Tanz seinen Freunden, die 2011 bei dem Tsunami von Fukushima ums Leben gekommen sind.

„Ich wollte ihnen meinen Tribut zollen“, erzählt Nagano im tz-Interview. Der 25-Jährige ist ein waschechtes Münchner Kindl. Doch mit 15 Jahren zog es ihn nach Japan, um seine Wurzeln, seine Kultur besser kennenzulernen.

Zum Zeitpunkt der Flutkatastrophe lebte er in Tokio – Nagano hatte Glück. Doch einige seiner Freunde verbrachten den Tag in Fukushima. Seitdem fehlt von ihnen jede Spur.

„Natürlich war das schlimm für mich, ich bin auch sehr traurig“, sagt Nagano, der wieder nach München zurückkehrte. „Aber was passiert ist, ist passiert. Ich muss nach vorne schauen. Was bringt es, wenn ich den Kopf hängen lasse? Das ist eine sehr typische Einstellung für Japaner: aufstehen, weitergehen.“ Und tanzen.

Bei seinem RTL-Auftritt bewegte er sich zu Black Eyed Peas’ Boom Boom Pow im Krump-Stil, der aus den USA kommt und an Hip-Hop angelehnt ist: Fließende Bewegungen wechseln sich mit zackigen ab.

Die Zuschauer auf den Rängen rasteten aus, und auch die Jury war zufrieden. „Du hast deine ganze Seele in den Tanz gesteckt“, lobte Michelle Hunziker, Dieter Bohlen ergänzte: „Da gibt es nichts zu meckern.“ Das Ende vom Lied: Masahiro Nagano ist in Runde zwei!

Als die Show schon längst vorbei und Naganos Schicht im Restaurant beendet ist, checkt der hauptberufliche Tanzlehrer zu Hause gleich seine Facebook- Nachrichten: „Mir haben sehr viele Freunde gratuliert.“ Ehrliches Lob für einen bewegenden Auftritt.

EH

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.