+
Das Bild oben zeigt das Paar 1992 bei der TV-Trauung mit Linda de Mol

Die beiden trauten sich im Jahr 1992

RTL-Traumhochzeit: Wie geht's dem ersten Paar?

München - 1992 gaben sich Susanne Speer und ihr Josef das Jawort – vor zehn Millionen Fernsehzuschauern: Sie haben als erstes Pärchen bei Linda de Mols "Traumhochzeit" gewonnen. Wie geht es den beiden heute?

Susanne und Josef Speer strahlen immer noch so verliebt wie vor 21 Jahren

Wenn Susanne Speer ihren Josef anschaut, wirft sie ihm immer noch diesen verliebten Blick zu. Genau wie damals. „Im Januar werden es 21 Jahre“, erzählt sie. Anfang 1992 gab sich das Paar das Jawort – vor zehn Millionen Fernsehzuschauern: Die Speers haben als erstes Pärchen bei Linda de Mols Traumhochzeit gewonnen.
Die Idee, an der Sendung teilzunehmen, kam von Susanne. „Daran bin ich schuld“, meint sie schmunzelnd. „Ich habe damals eine Werbung für die Show gesehen und mich beworben.“ RTL wollte helfen, besondere Heiratsanträge zu verwirklichen. Susanne Speer, damals Anfang 20, zögerte nicht lange – und bekam die Zusage.

So wurde Josef eines Tages in eine Arztpraxis gerufen. „Ich sollte eine kaputte Steckdose reparieren“, erzählt der Elektriker. Zu diesem Zweck hatte das Fernsehteam eine hohe Styroporwand mit vermeintlich kaputter Steckdose aufgebaut, hinter der sich die aufgeregte Susanne in ihrem Brautkleid versteckt hatte.

Josef fing an zu werkeln. Doch weit kam er nicht: Mit einem lauten Rumpeln krachte Susanne durch die Wand, das Kamerateam tauchte wie aus dem Nichts auf, und die junge Frau stellte die Frage: „Willst du mich heiraten?“ Ihr Partner war so perplex, dass er erstmal nicht antworten konnte. Später wurde die Szene für die Kameras wiederholt: „Das offizielle Ja musste nachgedreht werden“, verrät Susanne lachend.

Da Josef schon immer ins Fernsehen wollte, war er sofort einverstanden, bei der Traumhochzeit mitzumachen. Was die Verlobten genau erwarten sollte, erfuhren sie erst später: In Holland kämpfte das Paar mit zwei weiteren um den Sieg, die Hochzeit. Mit 50 Gästen im Gepäck ging es in die Niederlande, nach Hilversum. „Viele unserer Freunde wollten nicht mit, denen war es zu riskant“, so Josef – sie hatten befürchtet, dass das Pärchen nicht gewinnt, die Trauung also ausfällt. Also fragte das Kandidatenpärchen Leute, die sie eigentlich nur vom Sehen kannten: den Busfahrer, den Händler im Getränkemarkt. Alle kamen mit. „Und sie rufen heute noch zu jedem Hochzeitstag an und gratulieren“, betont Josef

Im Studio trafen die Speers eine sehr nervöse Linda de Mol; sie hatte erst ein halbes Jahr zuvor einen Deutschkurs absolviert, fühlte sich unsicher. „Sie war aufgeregter als wir“, meint Susanne Speer. Dann ging es auch schon los. Paar Nummer drei schied als erstes aus.

Beim letzten Quiz auf einer acht Meter hohen Torte traten die Aschheimer gegen zwei Kölner an. Die Speers lagen hinten, doch sie behielten die Nerven, beantworteten alle Fragen richtig – dann fiel Goldflitter von der Studio­decke, das Zeichen der Gewinner! „Wir hatten nicht mehr damit gerechnet, wir lagen punktemäßig so weit hinten, doch die anderen waren einfach zu nervös“, meint Josef.

Gleich im Anschluss fuhr die gesamte Hochzeitsgesellschaft mit Chor und weißen Tauben zum Standesamt in Hilversum: Dort wartete der deutsche Standesbeamte Willi Weber, der Mann mit dem prägnanten Schnauzbart. Die Kameras nahm das Brautpaar gar nicht wahr. Trotz des Trubels konnte es den privaten Moment genießen.

Nach Drehschluss kehrten alle zurück nach Deutschland, Ahaus (Münsterland). Dort wurde „richtig“ geheiratet, ohne Filmteam; die Hochzeit in den Niederlanden wird in der Bundesrepublik nicht anerkannt. „Es war perfekt, schöner hätten wir es in der Kirche auch nicht gehabt“, schwärmt Josef noch heute.

Der Elektriker und die medizinische Fachkosmetikerin sind nach wie vor sehr glücklich. Das Paar hat drei Kinder (14, 17 und 23), die Familie hält zusammen. „Er nervt mich schon manchmal sehr“, sagt Susanne mit einem Lachen. „Aber wir sind einfach ein verdammt gutes Team.“

Lara Braml

„Traumhochzeit“, freitags, 20.15 Uhr, RTL

Hochzeiten, Babys und Trennungen: Das war 2012 bei den Promis

Hochzeiten, Babys und Trennungen: Das war 2012 bei den Promis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hier wurde Stefan Raab berühmt - beliebter TV-Sender wird endgültig eingestellt
Der Musiksender Viva ist bald Geschichte. Ein Vierteljahrhundert nach seiner Gründung wird der Musiksender Viva zum Jahresende endgültig eingestellt.
Hier wurde Stefan Raab berühmt - beliebter TV-Sender wird endgültig eingestellt
Neue Show für Jauch, Gottschalk & Schöneberger mit einer kuriosen Besonderheit
Bei der Show „Sie wissen nicht, was passiert“ wartet RTL mit einer kuriosen Besonderheit für Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Barbara Schöneberger auf. 
Neue Show für Jauch, Gottschalk & Schöneberger mit einer kuriosen Besonderheit
Hartmann mit Frontal-Angriff auf drei DFB-Kicker und Löw - damit irritiert er alle
Was muss sich bei der Nationalmannschaft ändern, damit das deutsche Team noch weiterkommt? Darüber diskutierte Markus Lanz mit seinen Gästen - da bringt Waldemar …
Hartmann mit Frontal-Angriff auf drei DFB-Kicker und Löw - damit irritiert er alle
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.