RTL-Umzug in Köln verzögert sich um fast ein Jahr

Köln - Der Umzug des Fernsehsenders RTL in die ehemaligen Kölner Messehallen verzögert sich um fast ein Jahr. Wie eine Sprecherin des Senders am Freitag sagte, ist der Einzugstermin von April 2008 auf Februar 2009 verschoben worden.

Sie bestätigte damit einen Bericht der "Kölnischen Rundschau". Bis zum Einzug bleibe der Sender in seinem bisherigen Gebäude im Kölner Westen.

Grund für die Verlängerung der Bauarbeiten in den historischen Messehallen am rechten Rheinufer sind nach Angaben eines Sprechers der Sparkasse Köln-Bonn "Verzögerungen in der Bauplanung und Bauumsetzung". Die Sparkasse mietet die Hallen vom Investor, dem Oppenheim-Esch Fond, um sie anschließend an RTL unterzuvermieten. Spekulationen um eventuell fällige Ausgleichszahlungen an RTL wollte der Sparkassensprecher nicht bestätigen. Zu diesem Punkt sei unter allen Beteiligten Stillschweigen vereinbart worden, sagte er.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dschungelcamp 2018: Die ersten Kandidaten für die neue Staffel stehen fest
Und jährlich grüßt das Känguruh: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen. Wir sagen Ihnen schon jetzt, was Sie dazu unbedingt …
Dschungelcamp 2018: Die ersten Kandidaten für die neue Staffel stehen fest
„Der rote Schatten“ – ein „Tatort“, der lange im Gedächtnis bleibt
Der Münchner Regisseur Dominik Graf verknüpft im „Tatort: Der rote Schatten“ die sogenannte Todesnacht von Stammheim mit einem aktuellen Mordfall. Ob ihm das geglückt …
„Der rote Schatten“ – ein „Tatort“, der lange im Gedächtnis bleibt
Den Mördern auf den Fersen: Hinter den Kulissen von „Aktenzeichen XY“
Seit 50 Jahren hilft „Aktenzeichen XY... ungelöst“ dabei, reale Verbrechen aufzuklären. Doch wie entsteht das ZDF-Erfolgsformat? Ein Blick hinter die Kulissen.
Den Mördern auf den Fersen: Hinter den Kulissen von „Aktenzeichen XY“
Jo Groebel: „Die Zuschauer erleben doppelten Nervenkitzel“ bei Aktenzeichen XY
Jo Groebel ist Medien-Experte und erklärt die Faszination hinter „Aktenzeichen XY... ungelöst“.
Jo Groebel: „Die Zuschauer erleben doppelten Nervenkitzel“ bei Aktenzeichen XY

Kommentare