+
Sarah Kuttner macht auf ZDFneo ab 1. März "Bambule".

Sarah Kuttner darf Bambule machen

Berlin - „Bambule“ - das klingt nach Krawall. So heißt die neue Show von Sarah Kuttner, die für ihr loses Mundwerk bekannt ist. Ob die Sendung wirklich Krawall macht, erfahren die TV-Zuschauer ab 1. März auf ZDFneo.

In der ersten Ausgabe geht es unter dem Titel „Alles nur Weicheier?“ um die gerade vieldiskutierte neue Männlichkeit. Die Berliner Moderatorin und Autorin Sarah Kuttner („Mängelexemplar“) bekommt eine neue Fernsehsendung. Für ZDFneo wird die 33-Jährige ab Donnerstag (1. März, 21.45 Uhr) wöchentlich „Bambule - das Magazin“ präsentieren.

Die halbstündige Sendung ist als Mischung aus Reporterbeiträgen und Personality-Show angelegt. Sie soll das Lebensgefühl der 30- bis 40-Jährigen spiegeln, wie der ZDF-Kanal erklärt. Im Trailer hört man dazu passend die Gedanken von jungen Berlinern am Eingang zu einer U-Bahn.

Neben Reportagen („Was passiert, wenn der Staat sich zurückzieht?“) geht es um „Mysterien des Alltags“ („Warum stehen alle Mädchen auf Ryan Gosling?“) oder den „Produkt-Promi der Woche“. Kuttner ist offensichtlich Fan von „Raumschiff Enterprise“-Held Captain Kirk: Ihre Lieblingskategorie heißt „154 Gründe, warum William Shatner der coolste Hund der Galaxis ist“.

Reporterin Johanna Maria Knothe wird sich Politiker vorknöpfen. „Ich fühle mich ein bisschen wie die neue Nachbarin im Block, die von Tür zu Tür geht, um unter den alltagsgesättigten Hausbewohnern Haschkekse zu verteilen - für Atmosphäre und Transparenz. Natürlich ohne, dass es jemand merkt“, erklärt sie in den Produktionsnotizen.

Interviewwunsch-Gäste hat Kuttner, die für ihr lockeres Mundwerk bekannt ist, nicht. „Erfahrungsgemäß sind Interviews mit Menschen, die ich bewundere, eher schlecht und die Gespräche irre interessant, die ich mit Personen führe, die nicht berühmt sind“, sagt die Moderatorin. „Ich rede generell gern mit Menschen und freue mich dementsprechend über jeden, dem ich ein Mikro an den Schlips klemmen kann.“

In den vergangenen Jahren war Kuttner, die ihre Fernsehkarriere 2004 bei Viva begann, auf verschiedenen Sendern zu sehen. Für die ARD unternahm sie einen Ausflug mit Lena Meyer-Landrut. Für den SWR drehte sie „Kuttners Kleinanzeigen“, für 3sat „Frau Kuttner & Herr Kavka“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hartmann attackiert Kroos und Khedira bei Lanz - dann schockt er: „Fußball ist Krieg“
Was muss sich bei der Nationalmannschaft ändern, damit das deutsche Team noch weiterkommt? Darüber diskutierte Markus Lanz mit seinen Gästen - da bringt Waldemar …
Hartmann attackiert Kroos und Khedira bei Lanz - dann schockt er: „Fußball ist Krieg“
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“
Samu Haber wird 2018 eine Pause von „The Voice of Germany“ einlegen. Doch wer soll den Juror und Coach ersetzen? Jetzt soll der Nachfolger feststehen.
Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“
Netflix gibt Komödie über Eurovision Song Contest in Auftrag - er spielt die Hauptrolle
Der Eurovision Song Contest (ESC) bekommt seine eigene Komödie. Netflix hat Will Ferrell einen entsprechenden Auftrag erteilt, berichtet ein Branchendienst.
Netflix gibt Komödie über Eurovision Song Contest in Auftrag - er spielt die Hauptrolle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.