Max Schautzer plant Sender für Senioren

- Der ehemalige ARD-Moderator Max Schautzer ("Pleiten, Pech und Pannen", "Allein gegen alle") gründet den ersten Fernsehsender für Zuschauer ab 50 Jahren in Deutschland. Wie das "Handelsblatt" berichtet, soll der Kanal mit dem Namen Bono TV im nächsten Jahr auf Sendung gehen.

"Noch gibt es keinen Fernsehsender für die Zielgruppe ab 50", wird Schautzer zitiert. "Natürlich bedienen ARD und ZDF ältere Zielgruppen. Doch im Gegensatz zu uns dürfen sie nach 20 Uhr keine Werbespots mehr senden", erklärte der 66-Jährige. Schautzer werde 40 Prozent an Bono TV halten.

"Bei einem Vollprogramm gehen wir von jährlichen Kosten in Höhe von 50 Millionen Euro aus", sagte Schautzers Mitgesellschafter Sven Eggert dem Blatt zufolge. Der 48-jährige Chef einer großen Werbeagentur ist mit 20 Prozent an dem neuen Sender beteiligt. Weitere Gesellschafter sind Josef Goehlen, einst Serienchef des ZDF, und der Medienforscher Jens Ochel. Der Sender wird mit einem täglich zwölfstündigen Programm starten, das jeweils ab 23 Uhr wiederholt wird.

Aus Altersgründen von ARD entlassen worden

Über den Standort sei noch nicht entschieden, sagte Schautzer. Düsseldorf, Köln, München und Berlin seien im Gespräch. Der Kapitalbedarf beläuft sich nach Unternehmensangaben in den ersten beiden Jahren auf rund 70 Millionen Euro. Schautzer war vor zwei Jahren wegen seines Alters als Moderator der zuletzt von ihm präsentierten ARD-Sendung "Immer wieder sonntags" entlassen worden. Seitdem setzt er sich für Senioren und gegen den "Jugendwahn" ein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und eine …
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Nächster Dschungelcamp-Kandidat: Kennen Sie noch Alex Jolig?
Alex Jolig zieht als Kandidat ins Dschungelcamp 2018. Wer? Sie kennen den Ex von Jenny Elvers vermutlich aus einer Reality-TV-Show.
Nächster Dschungelcamp-Kandidat: Kennen Sie noch Alex Jolig?
„Hubert und Staller“: Ende des Wolfratshauser Polizistenduos
Seit 100 Folgen ermitteln „Hubert und Staller“ in Wolfratshausen. Nun naht das Ende des oberbayerischen Polizistenduos.
„Hubert und Staller“: Ende des Wolfratshauser Polizistenduos
Mini-Fliege nach Münsteraner „Tatort“-Rolle benannt
Nach der kleinen Pathologie-Assistentin Alberich des Münster „Tatort“-Professors Boerne wurde jetzt eine Mini-Fliegenart benannt.
Mini-Fliege nach Münsteraner „Tatort“-Rolle benannt

Kommentare