Schmidt & Pocher: Probesitzen für die Fotografen

München - Nur Schauen, nicht Fragen war beim ersten gemeinsamen Auftritt von Harald Schmidt und Oliver Pocher an neuer Wirkungsstätte erlaubt.

Zu diesem ersten Termin gestern im Kölner Studio waren daher auch nur Fotografen zugelassen. Wie berichtet wird Harald Schmidt von 25. Oktober gemeinsam mit Oliver Pocher den Late-Night-Talk in der ARD gestalten. Die Sendung wird dann nur noch einmal pro Woche ausgestrahlt und eine Stunde dauern. Der gestrige Termin der beiden war ihre erste Begegnung als Kollegen - selbst bei den Vertragsgesprächen ließen sich Schmidt und Pocher vertreten, wie unsere Zeitung aus ihrem Umfeld erfahren hat.

Oliver Pocher wird in den nächsten Tagen sein Büro in Schmidts Produktionsfirma beziehen. Die Sendung wird wie bisher vor Publikum aufgezeichnet, auf der linken Bühnenseite wird wiederum die Band platziert. Schmidt und Pocher sitzen an einem u-förmigen Schreibtisch - "wie bei den Nachrichten-Leuten", erklärt ein Mitarbeiter. Die beiden werden auch in der gemeinsamen Show Gäste begrüßen. Wer das zur Premiere sein wird, steht noch nicht fest. Auch inhaltliche Fragen werden die Fernsehmänner erst in den nächsten Wochen besprechen. Wie zu erfahren war, gab es - außer einzelnen Telefonaten - hierzu bislang noch keinen Termin.

Bevor "Schmidt & Pocher" Ende Oktober im Ersten auf Sendung geht, wird Oliver Pocher nochmals bei seinem bisherigen Arbeitgeber Pro Sieben zu sehen sein: Der Privatsender zeigt am 1. und 8. Oktober eine Aufzeichnung von dessen Bühnenprogramm "It's my life - Aus dem Leben eines B-Promis".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare