Schwache Quote für den Fernsehpreis

Hamburg - Die von Sat.1 zeitversetzt übertragene Verleihung des Deutschen Fernsehpreises stieß beim TV-Publikum am Samstagabend auf wenig Resonanz.

Lediglich 1,34 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 5,2 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr die Gala ein. Die höchste Quote hatte die ZDF-Show “Willkommen bei Carmen Nebel“ mit 4,55 Millionen Zuschauern (17,3 Prozent) vor Frank Elstners ARD-Sendung “Verstehen Sie Spaß?“ mit 4,49 Millionen (16,4 Prozent) und dem RTL-Beitrag “Die 25 schrägsten Dokusoap-Helden“ mit 2,37 Millionen (8,6 Prozent). Stefans Raabs “TV total Bundestagswahl“ auf ProSieben erreichte 2,20 Millionen (8,2 Prozent), der Vox-Film “Daylight“ brachte es auf 1,54 Millionen (5,5 Prozent).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie „Stranger Things“? Das denkt Amerika über erste deutsche Netflix-Serie „Dark“
Netflix hat am 1. Dezember seine erste deutsche Serie hochgeladen: „Dark“. Manches erinnert an die gefeierte amerikanische Netflix-Serie „Stranger Things“. Was schreiben …
Wie „Stranger Things“? Das denkt Amerika über erste deutsche Netflix-Serie „Dark“
8 Netflix-Serien fürs Binge Watching an Weihnachten
Netflix, manchmal übertriffst du dich selbst. Du hast TV-Serien entwickelt, die wir an einem Stück sehen wollen - so angefixt sind wir. Liebe User, starten Sie eine …
8 Netflix-Serien fürs Binge Watching an Weihnachten
Zehn Millionen im Jahr 2018: BR plant weitere Einsparungen
Der Sparkurs beim BR wird auch im kommenden Jahr fortgesetzt. Darunter soll die Qualität des Programmes aber nicht leiden
Zehn Millionen im Jahr 2018: BR plant weitere Einsparungen
„The Voice of Germany“-Finale bei Sat1: Wird es ein „The Voice of Bayern“ geben?
Zwölf Kandidaten stehen im Halbfinale der Musik-Show „The Voice of Germany“. Gleich drei davon kommen aus Bayern und hoffen auf einen Platz in der Endrunde.
„The Voice of Germany“-Finale bei Sat1: Wird es ein „The Voice of Bayern“ geben?

Kommentare