+
Fürs Fanalbum: Die Serienstars Joseph Hannesschläger, Alexander Duda, Ursula M. Burkhart und Marisa Burger (von li.) mit den Gewinnern Evelyn (2. v. li.), Enkel Ferdinand und Ehemann Josef (hi. re.)

Serienstars zum Anfassen

Zu Gast bei den „Rosenheim-Cops“

Autogramme geben, Fragen beantworten, für Fotos posieren – und dabei immer gut gelaunt sein. Die Schauspieler der „Rosenheim-Cops“ hatten am Samstag viel zu tun. 

München- Beim großen Fantag in den Bavaria Filmstudios konnten 400 Zuschauer ihren ZDF-Serienstars ganz nahe sein. Für 26 Euro pro Ticket standen dabei sowohl Autogrammstunden und Fototermine mit den „Rocops“ als auch eine Führung durch die Originalkulissen der Filmstudios auf dem Programm. Doch wer dabei sein wollte, musste fix sein: Die Karten waren innerhalb von 24 Stunden ausverkauft. Was für ein Glück für diejenigen unter unseren Lesern, die ein exklusives „Meet & Greet“ mit den Stars im Vorfeld gewonnen haben. Wir haben sie bei ihrem ganz besonderen Fantag begleitet.

Unser Tag bei den ZDF-Serienhelden

Evelyn und Josef Bader sind schon lange Fans der Ermittler aus dem Alpenvorland, doch die entscheidende Frage im Gewinnspiel beantwortete für sie ein anderer. „Das war unser Enkel Ferdinand“, verrät das Ehepaar. Der 9-Jährige schaut die Serie schon lange zusammen mit seinen Großeltern an. „Wir sind seit Beginn der Reihe große Fans – selbst im Urlaub können wir damit nicht aufhören. Wir haben schon auf Teneriffa den ,Rosenheim-Cops‘ bei der Arbeit zugeschaut. Als wir dann das Gewinnspiel in der Zeitung entdeckt haben, war klar: Wir machen mit. Die Fragen waren zwar schwer, aber zusammen mit Ferdinand sind wir auf das Lösungswort gekommen: ,Leiche‘“, erklärt Josef Bader lächelnd. Klar, dass der kleine Ferdinand beim Fantag nicht fehlen darf.

Die Schauspieler der Rosenheim-Cops hatten am Samstag viel zu tun.

Sein Opa fiebert dem Treffen schon lange entgegen, dabei ist es gar nicht das erste Mal, dass er die Schauspieler live sieht: „Ich bin schon mal mit meiner Frau in einen Dreh reingeplatzt, das war in Pullach. Umso mehr freuen wir uns jetzt auf den Tag.“ Der beginnt mit Autogrammen der Schauspieler, natürlich ohne langes Anstehen wie beim Rest der Fans. „Das ist schon cool“, findet auch Enkel Ferdinand. Weiter geht’s draußen mit einem Treffen der Fernseh-Polizisten. Selfies, Witze und ein gemeinsames Gruppenfoto dürfen natürlich nicht fehlen. Mit dabei sind jedoch nicht nur die Schauspieler, sondern auch noch zwei weitere Gewinner: Marita und Martin Steckermaier. Das Ehepaar aus München wurde ebenfalls ausgelost. Wie sie zur Serie gekommen sind, erklärt Marita mit einem Schmunzeln: „Wir haben irgendwann mal zufällig bei der Serie eingeschaltet. Im ersten Moment waren wir gar nicht so begeistert, aber dann sind wir hängen geblieben und haben immer weiter geschaut. Seitdem gucken wir jede Folge.“ Beim Rätsel mussten die beiden zwar etwas knobeln, aber für so treue Fans wie sie war es letztlich kein Problem: „Als die Benachrichtigung kam, dass wir gewonnen haben, haben wir gefeiert. Das war das erste Mal, dass ich bei einem Gewinnspiel teilgenommen habe – wie sich herausgestellt hat genau beim Richtigen“, lacht die 48-Jährige.

Rosenheim-Cops.

Als die Schauspieler schließlich wieder zur Autogrammstunde müssen, dürfen unsere Gewinner hinter die Kulissen der Serie schauen: Es gibt eine Führung durch die Studios und Requisiten der beliebten ZDF-Krimiserie. Besonders die Times Square Bar interessiert die Zuschauer. „Die sieht man in jeder Folge und auf einmal steht man selbst hier drin. Fehlt nur noch, dass die Kommissare auf einen Drink vorbei schauen“, scherzt Josef Bader. Abschließend geht es noch durchs Polizeibüro und die Pathologie, natürlich bleibt auch hier Zeit für Erinnerungsfotos. Und wie erleben die Ermittler selbst den Tag? „Der Kontakt mit Fans macht immer Spaß, das ist jedes Mal ein Erlebnis. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr“, sagt Schauspieler Dieter Fischer („Der Kaiser von Schexing“), der in der Serie den Kommissar Stadler spielt.

Vinzent Tschirpke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.