+
Die idealen Hauptdarstellerinnen: Unter der Regie von Franz Xaver Bogner betreiben Sarah Camp, Christine Neubauer und Monika Gruber (v. li.) am Münchner Viktualienmarkt „Moni’s Grill“.

In der ARD

Neue Serie von Franz X. Bogner: So wird "Moni's Grill"

  • schließen

München - "Moni's Grill" heißt das neueste Werk von Kult-Regisseur Franz Xaver Bogner. Ein Besuch am Drehort der neuen ARD-Produktion, die eine Mischung aus Serie und Talk werden wird.

Nach zehn Minuten Fotografieren krönt selbst das vom größten Meister gezapfte Bier irgendwann kein Schaum mehr. Macht nichts. Die Gruber Monika steckt kurzerhand den Zeigefinger in das Weizenglas und rührt ordentlich um. Kann weitergehen! Lachen bei den Schaulustigen gestern Mittag am Münchner Viktualienmarkt. Die ARD hat zum Fototermin geladen, Franz Xaver Bogner arbeitet gerade an einem neuen Fernsehstreich. Wie berichtet, hat er wieder seine drei liebsten „Powerfrauen“ mit an Bord. Neben Gruber sind das Christine Neubauer und Sarah Camp. Gemeinsam spielen sie künftig Töchter und Mutter in „Moni’s Grill“, so der Arbeitstitel der siebenteiligen Sendung, die ab Herbst immer donnerstags um 23.30 Uhr im Ersten zu sehen sein wird.

Donnerstags, 23.30 Uhr – das ist der einstige Sendeplatz von Reinhold Beckmann. Ein Talkformat soll also ersetzt werden. Von etwas Unterhaltsamem mit Seriencharakter. Nichts leichter als das für einen wie Bogner. Das wissen die Gruberin und die Neubauerin und haben deshalb für das Projekt zugesagt, ehe sie auch nur einen Buchstaben des Drehbuchs gelesen hatten. Weil: Wenn’s passt – beruflich und privat – dann passt’s eben. Bei „München 7“ hat man das ja lang genug erprobt.

Nun also das neue Format, bei dem der 67-jährige Autor und Regisseur Gesprächssendung und Serie gekonnt verknüpft. Denn in „Moni’s Grill“, in dem die Schwestern Moni (Gruber) und Toni (Neubauer) gemeinsam schaffen, von der Mama Christa (Camp) mit sarkastischem Humor kommentiert, kommen – München eben – immer wieder prominente Gäste zu Schweinsbraten und Gulasch vorbei. Und dann wird improvisiert.

„Die eingeladenen Promis in der jeweiligen Folge werden von der Kellnerin Moni genauso behandelt wie jeder andere Gast auch“, erzählt Gruber, die Seriengäste von Fritz und Elmar Wepper über Harry G. bis Hella von Sinnen im improvisierten Teil der Serie gewissermaßen interviewen wird – innerhalb ihrer Rolle. Gar nicht so leicht für die Kabarettistin. Denn wenn Komiker Wigald Boning ihr etwa erzählt, dass bei ihm das Lampenfieber Jahr für Jahr steigt, da würde die Bühnenkünstlerin in ihr doch zu gern rufen: „Jaaa! Das geht mir genauso!“ Aber geht ja nicht. Denn die Moni von „Moni’s Grill“ ist zwar frech und vorlaut, aber mit der Bühne oder gar dem Fernsehen hat sie nichts zu tun.

Dafür mit dem Wirtshausleben. Durchaus biografisch übrigens. Als die Getränke nach dem Fototermin an die Journalisten verteilt werden, springt sie auf und hilft dem Kellner. „Jahrelange Wirtshauserfahrung, ich kann nicht anders“, erzählt sie, und Bogner amüsiert sich köstlich. Ohne diese drei Hauptdarstellerinnen hätte er das ganze Projekt nicht gemacht, klare Sache. Denn: „Ich kenne die Spielfreude der drei – sie verkörpern genau die Frauen, über die ich erzählen möchte.“ Blick von einer zur anderen: „Sie sind für jede Gemütslage perfekt besetzt.“

Lachen bei den Damen. Und ein herzhafter Schluck aus dem Weißbierglas. Bevor der Schaum wieder schwindet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare