+
Siegfried Rauch ist Kapitän auf dem „Traumschiff“.

Siegfried Rauch: Nach mir kein "Traumschiff" mehr

Hamburg - Siegfried Rauch, in seiner Rolle als Jakob Paulsen dritter Kapitän auf dem ZDF-“Traumschiff“, glaubt nicht, dass es nach ihm mit der populären Reihe weitergeht.

Wenn er aufhört, “dann dürfte es mit dieser Reihe wirklich aus sein“, sagte der 77-Jährige der Deutschen Presse-Agentur dpa. “Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass sie noch mal mit junger Crew startet.“ Elf Jahre schippert Rauch nun schon über die Weltmeere. Gerade geht es diesen Herbst hinauf nach Neufundland und Boston, in die Welt der Reichen und Schönen: “Genau dort passe ich ja hin“, sagte Rauch verschmitzt. Das “Traumschiff“, von dem mittlerweile 59 Folgen gesendet wurden, ist seit 1981 auf hoher See unterwegs. Vor Rauch standen Günter König (1981 bis 1982) und Heinz Weiss (1983 bis 1999) auf der Kommandobrücke.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Game-of-Thrones-Star spielt bei „Das Boot“ mit
Die Dreharbeiten zur TV-Serie „Das Boot“ haben bereits begonnen. Nun wird bekannt, dass auch ein bekannter deutscher Games-of-Thrones-Star mit an Bord ist: Tom Wlaschiha.
Dieser Game-of-Thrones-Star spielt bei „Das Boot“ mit
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm

Kommentare