+
Pinar Atalay moderiert jetzt das ARD-Wirtschaftsmagazin "Plusminus".

So schön wird "Plusminus" in der ARD

Hamburg - Das ARD-Wirtschaftsmagazin "Plusminus" bekommt frischen Wind: Ab kommenden Mittwoch moderiert die 35-Jährige Pinar Atalay die Sendung.

Ihren ersten Auftritt in der Sendung hat Pinar Atalay an diesem Mittwoch um 21.45 Uhr im „Ersten“, wie der NDR am Dienstag in Hamburg mitteilte. Atalay, Jahrgang 1978, gehört seit 2009 bei „NDR aktuell“ zum Stammteam der TV-Moderatoren. Zudem ist sie bei den „Tagesthemen“ Nachfolgerin von Ingo Zamperoni und moderiert dort, wenn Caren Miosga und Thomas Roth verhindert sind.

Atalay freut sich darauf, das „Plusminus“-Team zu verstärken. „Die Sendung hat Tradition, bricht hochkomplexe Wirtschaftsthemen verbrauchernah herunter. Ich will als Moderatorin helfen, dass sich Verbraucher ein unabhängiges Bild machen können.“ Atalay wird ausschließlich durch die „Plusminus“-Ausgaben des NDR führen - Das Wirtschaftsmagazin wird von insgesamt sieben ARD-Anstalten produziert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden
In der neuen Staffel von DSDS reisen Jury und Nachwuchssänger nach Südafrika. Nicht nur gesanglich eine große Herausforderung.
Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden
Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und ein …
Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  
Drama: „Rote Rosen“-Star auf Fahrt zum Dreh aus Zug geschubst
Johanna Liebeneiner (72) ist einer der Stars der kommenden Staffel von „Rote Rosen“. Das erste Drama ereignete sich aber schon vor Drehbeginn.
Drama: „Rote Rosen“-Star auf Fahrt zum Dreh aus Zug geschubst
Thomalla schießt bei „Maischberger“ zurück
Sandra Maischberger wollte in der letzten Talk-Sendung des Jahres eine politische Bilanz ziehen. Für den Aufreger des Abends sorgt aber eine Schauspielerin.
Thomalla schießt bei „Maischberger“ zurück

Kommentare