"Wetten, dass..?"-Debüt

"Aalglatter Weichspüler"? Das sagen die User zu Lanz

München - Über 13 Millionen Zuschauer verfolgten gestern den Einstieg von Markus Lanz als neuen Moderator von "Wetten, dass..?" So fanden die User von tz-online.de und merkur-online.de das Lanz-Debüt: 

Wie nicht anders zu erwarten sind die Meinungen zur Show geteilt. Manch einer langweilte sich aber auch bei dem Neustart von "Wetten, dass..?", etwa die User "Igor Rachmaninoff" und "lacher".

User "Gustl" zappte zwischen "Wetten, dass..?" und dem "Supertalent" hin und her, während sich User "meinkommentar" gleich für "Navy CIS" auf Kabel1 entschied. Er macht sich Gedanken über die Verwendung er GEZ-Gebühren und empfiehlt Lanz, "bei seiner Kochsendung zu bleiben".

Kein Lanz-Fan ist offensichtlich User "Gast". Er nennt den Neuen einen "aalglatten Weichspüler", "Ein Graus" gar einen "furchtbar klebrigen Ranwanzer".

User "Garten" konnte keine großartigen Neuerungen erkennen, während "Manfred54" lieber das Moderatorenduo Joko und Klaas durch den Abend führen gesehen hätte.

Bilder von Lanz' Debüt bei "Wetten, dass...?"

"Wetten, dass..?": Bilder der ersten Show mit Markus Lanz

Zumindest "okay" fanden das Debüt "Sandra Huebler", "Honeybadger99" und "Conny W.". Sie sind sich einig, Lanz habe es "für das erste Mal ganz gut gemacht". "Die Gäste waren super und die Wetten toll", erläutert Sandra.

Vor allem die Außenwette hat User "BoarischerLoewe" gefallen. An den beiden Comedians Bülent Ceylan und Cindy aus Marzahn schieden sich allerdings die Geister. Bei manchen trafen sie das Humorzentrum, bei anderen ging der "Fremdschäm-Alarm" los. 

User "Gast" sieht das ähnlich. Er blieb bis zur letzten Minute dabei und fand auch die Fragen "nicht so oberflächlich wie bei Gottschalk". 

Im Voting hat sich Lanz gut geschlagen. Um 16.15 Uhr fanden 46 Prozent der tz-/merkur-online-User den Einstand von Markus Lanz ordentlich, 30 Prozent meinten, er sei genau das, was die Show gebraucht hat. Nur 23,4 Prozent wünschten sich Thomas Gottschalk zurück. Auch die positiven User-Kommentare für den 43-Jährigen scheinen zu überwiegen.

User "Heinz34" ist begeistert von dem neuen Gastgeber: "Ein frischer Wind bläst durch "Wetten, dass..?" Hoffentlich bleibt Lanz." Dem pflichtet "ois relativ" bei und fügt hinzu, es sei "sympathisch", dass man dem Moderator sein "Muffensausen" ansah.

Ganz aus dem Häuschen gerät User "Mach Sachen": "Lanz ist um Meilen besser als Gottschalk (...) Einfach genial! Go, Markus go!!!!! So muss "Wetten, dass..?" sein!!!" "Blib" bedankt sich bei Lanz und spornt ihn an: "Weiter so, und nicht nachlassen." Auch "Tackatucka" findet Lanz "um einiges besser als der Gottschalk". Großes Lob für den neuen Moderator kommt auch von "Tokeh".

"Extra2" schließlich möchte sich noch kein abschließendes Urteil über Lanz erlauben, der "braucht auch seine Zeit". Dann warten wir doch mal die nächste "Wetten, dass..?"-Sendung ab. Die kommt am 3. November aus Bremen. Als Gäste unter anderen Salma Hayek und Oliver Welke angekündigt.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden
In der neuen Staffel von DSDS reisen Jury und Nachwuchssänger nach Südafrika. Nicht nur gesanglich eine große Herausforderung.
Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden
Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und ein …
Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  
Drama: „Rote Rosen“-Star auf Fahrt zum Dreh aus Zug geschubst
Johanna Liebeneiner (72) ist einer der Stars der kommenden Staffel von „Rote Rosen“. Das erste Drama ereignete sich aber schon vor Drehbeginn.
Drama: „Rote Rosen“-Star auf Fahrt zum Dreh aus Zug geschubst
Thomalla schießt bei „Maischberger“ zurück
Sandra Maischberger wollte in der letzten Talk-Sendung des Jahres eine politische Bilanz ziehen. Für den Aufreger des Abends sorgt aber eine Schauspielerin.
Thomalla schießt bei „Maischberger“ zurück

Kommentare