+
Jana Hora-Goosmann in der Rolle von Mutter Klingenthal.

Jana Hora-Goosmann als Mutter Klingenthal

"Soko"-Star steigt bei "GZSZ" ein

Potsdam - Man kennt sie aus verschiedenen Krimi-Produktionen. Jetzt ist Jana Hora-Goosmann (46) die Neue beim RTL-Dauerbrenner „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ („GZSZ“).

Ab Februar 2014 (Folge 5438) übernimmt sie die Rolle der Mutter von Serien-Bösewicht Zacharias (Zac) Klingenthal. Den ersten Drehtag hat Hora-Goosmann als Christina Klingenthal bereits hinter sich. Die wohlhabende Architektin reist aus Dubai an, um ihrem straffällig gewordenen Sohn wieder in die Spur zu bringen. Zac droht eine Gefängnisstrafe, nachdem er mit einer Hanfplantage aufgeflogen war. „Nach etlichen Rollen, in denen ich sehr burschikos oder extrem verschroben in meiner Aufmachung zurechtgemacht wurde, freue ich mich zur Abwechslung mal wieder über einen eleganten Kleidungsstil.

Hora-Goosmann ist aus verschiedenen Krimi-Produktionen „Die Wache“, „SK Kölsch“ oder „Soko Leipzig“ bekannt. „Ich bin ein Arbeitspferd. Kamera an und los geht's“, sagt die 46-Jährige über sich selbst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare