Spagat zwischen Beruf und Familie

Rosemarie Fendel zum 80.: - Ein besonderes Geschenk erhält Schauspielerin Rosemarie Fendel zu ihrem heutigen 80. Geburtstag. Die ARD zeigt um 20.15 Uhr den Fernsehfilm "Das zweite Leben". Im Mittelpunkt der Geschichte steht Anne Kreutzer, die nach dem Tod ihres Mannes erfahren muss, dass dieser ein Doppelleben führte.

Sie wirkt wie eine Grande Dame, doch von Eitelkeit fehlt bei ihr jede Spur. Stattdessen ist Rosemarie Fendel impulsiv und herzlich, und auch sie selbst schätzt sich als eher ehrlich ein, nicht nur im Umgang mit ihrer Tochter Suzanne von Borsody, die selbst erfolgreiche Schauspielerin ist: "Ich laufe als offenes Buch durch die Welt. Wenn ich Kummer habe, halte ich damit nicht hinter dem Berg."

Geboren 1927 in der Nähe von Koblenz, debütierte Fendel nach privatem Schauspieluntericht im Jahr 1946 an den Münchner Kammerspielen. Nach einem Engagement in Tübingen holte Gustaf Gründgens sie ans Düsseldorfer Schauspielhaus. Weitere Stationen waren Darmstadt, erneut München und Frankfurt am Main, wo sie bis heute zuhause ist. Im Jahr 1962 stand Fendel für den Film "Becket oder Die Ehre Gottes" erstmals vor der Kamera. Später spielte sie in einigen Folgen der Krimireihe "Der Kommissar" an der Seite von Erik Ode. Später drehte sie unter anderen "Trotta" (1972) "Theodor Chindler - Chronik einer deutschen Familie" (1979), "Eine Klasse für sich" (1984), "Silberdisteln" (1998), und "Die Einsamkeit der Krokodile" (2000).

An der Schauspielerei liebt Fendel vor allem die Möglichkeit, in eine andere Rolle zu schlüpfen: "Dann muss man nicht immer über sich selbst so nachgrübeln." Trotz der Leidenschaft fürs Theater war ihre Tochter immer das Wichtigste. Nach deren Geburt 1957 blieb Fendel sechs Jahre lang der Bühne fern. "Einfach war‘s nicht, den Beruf an den Nagel zu hängen - ich kam ja von Gründgens und hatte eine Theaterkarriere vor mir. Aber als das Kind auf die Welt kam, war mein Ehrgeiz weg, also litt ich keine Qualen", erinnert sie sich. Doch dann wurde ihre Ehe mit Hans von Borsody 1962 geschieden. Plötzlich auf sich gestellt, verdiente Fendel ihr Geld mit Synchronisation und verlieh Stars wie Elizabeth Taylor, Jeanne Moreau und Annie Girardot ihre Stimme.

Dass der Spagat zwischen Beruf und Familie nicht immer leicht ist, musste sie schmerzlich erfahren. Als ihre Mutter, die bei ihr wohnte, einmal krank war, gab sie ihr Kind während Dreharbeiten drei Wochen lang in einem Kinderheim ab. "Als ich Suzanne abholte, hatte sie an beiden Augen so gut wie keine Wimpern mehr." Die Begründung ihrer Tochter bringe sie noch heute zum Weinen, erzählt Fendel. Das Kind habe sich jeden Tag eine ausgerissen und sich gewünscht, "ganz bald" wieder abgeholt zu werden.

Diese schwierigen Zeiten haben beide gut überstanden - wer Mutter und Tochter heute beobachtet, spürt die Herzlichkeit zwischen den beiden. Mehrere Filme haben sie gemeinsam gedreht, etwa "Ich liebe meine Familie, ehrlich" (1999) und "Mensch Mutter" (2003). Auch in "Das zweite Leben", spielen sie wieder einmal Mutter und Tochter. Und hin und wieder verbinden sich dann Fiktion und Realität, etwa wenn Fendel einen Satz aus dem Film zitiert und Suzanne von Borsody dabei einen Kuss auf die Wange drückt: "Du bist das Beste, was mir in meinem Leben je passiert ist."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lady Diana: Reichlich Sonderprogramm zum 20. Todestag
Zahlreiche TV-Beiträge gedenken Prinzessin Diana und wollen Licht in das Dunkel ihres Unfalltods bringen. 
Lady Diana: Reichlich Sonderprogramm zum 20. Todestag
Das ZDF eröffnet die Herzschmerz-Saison
Ab Sonntag darf vor dem Fernseher wieder gekuschelt, geschmachtet und geträumt werden – das ZDF eröffnet mit einer neuen Rosamunde-Pilcher-Verfilmung seine …
Das ZDF eröffnet die Herzschmerz-Saison
Hoffen auf den Lucky Punch
München - Wladimir Klitschko wird TV-Experte beim Streamingdienst DAZN – und zeichnete im Münchner Boxwerk einen ersten Beitrag auf.
Hoffen auf den Lucky Punch
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Es geht schon wieder los: Promi Big Brother bittet erneut mehr oder minder bekannte Stars in den Container und sperrt hinter diesen ab. Wer bei der aktuellen Staffel …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?

Kommentare