Leo Kirch

TV-Biopic über Medientycoon

Leo Kirch: Sein Leben soll verfilmt werden

Hamburg/München - Filmproduzentin Regina Ziegler (70) will laut „Spiegel“ Aufstieg und Fall des Medientycoons Leo Kirch als Zweiteiler ins Fernsehen bringen.

Die Dreharbeiten sollen 2015 stattfinden, wie das Magazin berichtet. Auch eine Dokumentation sei geplant. Kirchs Weg „vom fränkischen Bauernbub zu einem der mächtigsten Männer der Republik“ sei außergewöhnlich, sagte Ziegler laut dem Bericht. Als Berater hat sie demnach Autor Michael Jürgs verpflichtet.

Der Münchner Unternehmer Kirch prägte die deutsche Medienlandschaft über Jahrzehnte. 1956 stieg er in den Rechtehandel ein. Neben der größten Spielfilm-Sammlung mit über 10 000 Titeln sowie rund 40.000 Stunden Serien gehörten ihm die TV-Sender ProSieben, Sat.1, N24 und DSF. Später baute er in Deutschland das Privatfernsehen mit auf. 2002 folgte die Pleite. Bis zu seinem Tod 2011 kämpfte Kirch vor Gericht gegen die Deutsche Bank, der er die Mitschuld am Niedergang seines Imperiums gab.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Die zweite Staffel von „MasterChef“ hat 24 Folgen mit jeweils 50 Minuten und startet am Montag nach der Bundestagswahl mit Neuzugang Nelson Müller in der Jury.
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller

Kommentare