+
Elmar Paulke präsentiert "Die ProSieben Gameshow Konferenz".

„Die ProSieben Gameshow Konferenz“

Sportreporter Elmar Paulke bekommt eigene TV-Show

Elmar Paulke kommentiert im Fernsehen meist aus dem „Off“. Nun soll der Sportreporter mehr ins Rampenlicht und eine eigene TV-Show bei ProSieben moderieren.

Am 1. Juli wird der 47-Jährige für TV-Publikum „Die ProSieben Gameshow Konferenz“ moderieren, teilte der Sender am Mittwoch mit. 

Elmar Paulke kommentiert für den Münchner Privatsender sonst bei Shows wie „Schlag den Star“ oder von diesem Donnerstag an bei „Global Gladiators“ die sportlichen Aktivitäten aus dem Hintergrund.

Zweitverwertung älterer Shows

Paulke, sonst hauptsächlich für Sport1 im Einsatz, wird laut ProSieben „die besten Spiele, größten Highlights und spannendsten Entscheidungen aus acht Shows“ in einer Art Konferenzschaltung präsentieren. 

Allerdings werde nicht live von den anderen Schauplätzen berichtet, ergänzte ein ProSieben-Sprecher auf Anfrage. Vielmehr handele es sich bei den Einspielern um sogenannte „Best of“-Ausschnitte aus anderen bereits gezeigter ProSieben-Shows.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Ende der „Kopper-Ära“: An diesem Tag läuft der letzte Tatort mit Andreas Hoppe
Ein trauriger Tag für alle Tatort-Fans: Andreas Hoppe wird demnächst zum Letzten mal als Ermittler Mario Koppe im Fernsehen zu sehen sein. 
Das Ende der „Kopper-Ära“: An diesem Tag läuft der letzte Tatort mit Andreas Hoppe
WWM: So viel Geld erspielten Mittermeier, Moschner und Co.
Eine hübsche Stange Geld haben Günther Jauchs prominente Kandidaten bei „Wer wird Millionär?“ am Donnerstagabend für den guten Zweck erspielt.
WWM: So viel Geld erspielten Mittermeier, Moschner und Co.
„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Tickets und Live-Stream
Die „Helene Fischer Show“ ist auch an Weihnachten 2017 wieder zu sehen. Hier gibt‘s alle Infos zu Gästen, Tickets, Live-Stream und Sendetermin.
„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Tickets und Live-Stream
So wenig Trekkie-Feeling steckt in „Star Trek: Discovery“
Star Trek ist im Netflix-Zeitalter angekommen. Auf der Plattform ist gerade die erste Hälfte der ersten Staffel der Serie „Discovery“ abgelaufen. Technisch bleibt die …
So wenig Trekkie-Feeling steckt in „Star Trek: Discovery“

Kommentare