+
Steven Gätjen.

Moderator wechselt den Sender

Mit Stefan Raab geht auch Steven Gätjen

Berlin - Nicht nur Stefan Raab (49) verabschiedet sich mit der letzten Ausgabe von „Schlag den Raab“ auf ProSieben am 19. Dezember - auch sein Moderator Steven Gätjen (43) geht nach der Show.

Das teilte der Münchner Privatsender ProSieben am Dienstag mit. Im Gegensatz zu Raab wird sich Gätjen jedoch nicht aus dem Fernsehen zurückziehen, sondern zum ZDF wechseln, um dort neue Showformate zu bestreiten. Raab, der gegen einen einzelnen Kandidaten am 19. Dezember wie immer bis zu 15 Spiele absolvieren muss, geht zum 55. und letzten Mal seit 2006 in den Parcours. Für den Gegenspieler geht es um 1,5 Millionen Euro. Raab verkündete seinen Abgang im Juni, Gätjen bereits im Mai.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Bachelorette 2017: Das Finale heute live im TV und Live-Stream
Wer kriegt die letzte Rose? So sehen Sie das Finale und die Wiederholung von Die Bachelorette heute am 26. Juli 2017 live im TV und Live-Stream.
Die Bachelorette 2017: Das Finale heute live im TV und Live-Stream
Die Bachelorette 2017: Wer ist heute im Finale dabei?
Finale bei der Bachelorette: Hier erfahren Sie, welche Kandidaten heute bei „Die Bachelorette 2017“ ein letztes Mal um die Gunst von Jessica Pasza werben und wer schon …
Die Bachelorette 2017: Wer ist heute im Finale dabei?
Die Bachelorette 2017 bei RTL: Alle Sendetermine und Infos zum Finale
Die Bachelorette 2017: Wer erobert Junggesellin Jessica Paszka? Alle Sendetermine und Sendezeiten der neuen Staffel und der Termin für das Finale heute im Überblick.
Die Bachelorette 2017 bei RTL: Alle Sendetermine und Infos zum Finale
„Bachelorette“-Kandidat droht richtig Ärger mit RTL
Am Mittwoch wird das große Finale der „Bachelorette“ ausgestrahlt. Doch zuvor hat RTL offenbar mächtig Ärger mit einem Kandidaten - und zieht daraus Konsequenzen.
„Bachelorette“-Kandidat droht richtig Ärger mit RTL

Kommentare