+
Unschlagbar im Schnee: Volksmusiksängerin Stefanie Hertel.

Silber für Delling

Stefanie Hertel gewinnt erneut "Star Biathlon"

Garmisch-Partenkirchen - Die Volksmusiksängerin Stefanie Hertel (35) hat ihren Titel verteidigt und den diesjährigen „Star Biathlon“ des ARD-Fernsehens gewonnen.

Auf dem zweiten Platz landete nach vier Tagen Trainingslager Sportjournalist Gerhard Delling (55), gefolgt von Schauspielerin Anja Kling (44) und Ex-Boxer Sven Ottke (47). Teilnehmer der Duelle waren sonst noch Wigald Boning (48), Oliver Pocher (36), Gerit Kling (49) und Esther Schweins (44).

Im Schnitt 3,44 Millionen sahen die Live-Sendung am Samstagabend, was zur besten Sendezeit einen dritten Platz für „Das Erste“ bedeutete.

Matthias Opdenhövel und Mareile Höppner moderierten die siebte Auflage des Show-Events. Die ersten Ausgaben hatte Jörg Pilawa moderiert (2005 bis 2008). Nach einer Pause macht es seit 2013 Opdenhövel, vergangenes Jahr mit Unterstützung von Magdalena Neuner.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Für Heinrich Röhrl (68) haben sich die jahrelangen Bemühungen wirklich gelohnt. Nach der  Sendung ging er mit 125.000 Euro heim - und einem Rekord. 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother steuert auf das Finale hin. Die Zahl der mehr oder minder bekannte Stars im Container schrumpft. Es wird spannend. Wer bei der aktuellen Staffel dabei …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
So eine Panne gab es noch nie bei „Promi Big Brother“: Niemand musste am Sonntagabend das Haus verlassen! Was war in der Live-Show passiert?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Sarah Knappik musste bei Promi Big Brother immer wieder ordentlich einstecken. Was sich allerdings nun ein Mit-Kandidat leistete, ging einen Schritt zu weit.
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik

Kommentare