Das Stelldichein der Musikgrößen

Berlin - Heute verleiht die Deutsche Phono-Akademie in Berlin den Echo, einen der wichtigsten Musikpreise der nationalen Unterhaltungsindustrie. Mit dem Show-Spektakel, das RTL ab 20.15 Uhr live überträgt, geht der Starrummel an der Spree weiter

Der Echo ist der Nachfolger des Deutschen Schallplattenpreises, der ab dem Jahr 1963 vergeben wurde. Seit 2002 wird er jährlich verliehen. Die Rangfolge der Sieger ergibt sich in den meisten Kategorien aus den Verkaufszahlen der jeweiligen Vorjahresveröffentlichungen. In einigen Kategorien wie zum Beispiel dem Nachwuchspreis, den die Phono-Akademie selbst verleiht, werden die Preisträger durch eine Jury ausgewählt. Neben dem Echo für populäre Musik, der heute überreicht wird, gibt es auch einen speziellen Echo Klassik. Er wird jährlich im Oktober verliehen.

Nach Goldener Kamera und Berlinale feiert sich die Unterhaltungsbranche mit dem Echo weiter. Dabei lassen sich die Veranstalter nicht lumpen und präsentieren nationale sowie internationale Stars und Sternchen. Der britische Shooting-Star Leona Lewis wird ebenso auftreten wie die finnische Symphonic-Metal-Band "Nightwish", Kylie Minogue, James Blunt oder die US-amerikanische Sängerin Alicia Keys. Doch sollen die deutschen Prominenten nicht vergessen werden - schließlich verleiht eine deutsche Akademie den Echo. So steht unter anderem Hamburgs HipHop-Export Nummer Eins, "Fettes Brot", auf der Bühne. Auch Herbert Grönemeyer wird live auftreten. Das Berliner Erfolgs-Duo "Ich&Ich" ("Vom selben Stern") kommt ebenso wie Wiesn- und Skihütten-Hitlieferant DJ Ötzi, der gemeinsam mit Schlagerbarde Nik P. singt.

Bei den Nominierten führen Grönemeyer, Nelly Furtado sowie "Ich&Ich" mit jeweils drei Kategorien klar die Rangliste an. Wer aber schließlich welchen Echo mit nach Hause nehmen kann, verrät die Deutsche Phono-Akademie nicht. "Jeder der nominierten Künstler hat sich im vergangenen Jahr Verdienste um die Musik erworben und hätte damit einen Preis verdient", sagte Dieter Gorny, Vorstandsvorsitzender der Akademie.

Dann müssten sich die "Kastelruther Spatzen" allerdings sehr verdient gemacht haben. Sie sind die Echo-Rekord-Sieger: Zehnmal haben sie schon gewonnen. Auch heuer sind sie wieder in der Kategorie "Volkstümliche Musik" nominiert. Um diesen Rekord zu knacken, müssen sich "Tokio Hotel", die erst zweimal gewannen, noch ziemlich anstrengen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Die zweite Staffel von „MasterChef“ hat 24 Folgen mit jeweils 50 Minuten und startet am Montag nach der Bundestagswahl mit Neuzugang Nelson Müller in der Jury.
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller

Kommentare