Die Superhelden kommen

München - In den USA hat die Serie "Heroes" Kult-Status und begeistert Zuschauer wie Fernsehkritiker. Morgen startet die erste Staffel um 20.15 Uhr bei RTL 2.

Die Geschichte klingt so absurd und überzogen, dass man sich eigentlich nur eingefleischte Mystery-Fans als Zuschauer dieser Serie vorstellen kann: Bei "Heroes" entdecken gewöhnliche Menschen übermenschliche Fähigkeiten an sich, wie die 17-jährige Claire, die durchs Feuer laufen kann, ohne verletzt zu werden.

In den USA wurde die NBC-Serie zum Quotenrenner und auch von den Kritikern begeistert aufgenommen. "Heroes", von morgen an immer mittwochs bei RTL 2 zu sehen, überzeugt mit einem komplexen, niveauvollen Plot, hervorragenden Darstellern und viel Humor. Zu den Hauptfiguren zählen: Claire Bennett (Hayden Panettiere), adrett im Cheerleaderkostüm, kann machen, was sie will, sie verletzt sich einfach nicht - sie hat Selbstheilungskräfte. Polizist Matt Parkman (Greg Grunberg) beherrscht die Kunst der Telepathie, des Gedankenlesens. Weniger glücklich mit seiner Gabe ist der drogensüchtige Maler Isaac Mendez (Santiago Cabrera), der im Rausch in seinen Bildern die Zukunft malt.

Tim Kring, der die Serie entwickelt hat, setzt nicht auf spektakuläre Effekte, sondern beschäftigt sich mit den Gefühlen und Ängsten der Protagonisten. Dabei steht der uralte Kampf zwischen Gut und Böse im Mittelpunkt. Denn während die einen ihre Kräfte in den Dienst der Menschheit stellen und Unheil abwenden wollen, streben die anderen danach, mit ihren besonderen Gaben die anderen zu beherrschen. Dabei kann der Zuschauer nie ganz sicher sein, wer gerade auf welcher Seite steht.

Eine Art Zentralfigur ist der charismatische Krankenpfleger Peter Petrelli, gespielt von "Gilmore Girls"-Darsteller Milo Ventimiglia. Petrelli hat selbst keine eigene Kraft, sondern kann sich die seiner Mitmenschen situativ aneignen, wie das Fliegen, das sein Bruder beherrscht. Dieser versucht gemeinsam mit dem Japaner Hiro Nakamura (Masi Oka), der durch die Zeit reisen kann, eine atomare Explosion in New York zu verhindern, die der Maler Isaac visionär vorhergesehen hat. Die spannende Handlung setzt gleich zu Anfang ein, ähnlich wie man es von der vielschichtigen ABC-Serie "Lost" (Pro Sieben) kennt.

In den USA bescherte "Heroes" dem Sender 13,9 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 14 Prozent. Damit war die Serie im vergangenen Herbst der erfolgreichste Neustart der amerikanischen Fernsehsaison. Auch war sie in acht Kategorien für den renommierten Fernsehpreis "Emmy" nominiert, ging bei der Verleihung allerdings leer aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Tickets und Live-Stream
Die „Helene Fischer Show“ ist auch an Weihnachten 2017 wieder zu sehen. Hier gibt‘s alle Infos zu Gästen, Tickets, Live-Stream und Sendetermin.
„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Tickets und Live-Stream
Dschungelcamp 2018: Dr. Bob warnt Kandidatinnen mit großen Brüsten
Gefahr im Dschungelcamp 2018? Dr. Bob warnt vor dem Start der RTL-Show alle Teilnehmerinnen mit großen Brüsten vor einem medizinischen Problem.
Dschungelcamp 2018: Dr. Bob warnt Kandidatinnen mit großen Brüsten
Sky 1 zaubert mit Helene Fischer
Den Sender Sky 1 gibt es nun seit gut einem Jahr. Damit die Erfolgsgeschichte weitergeschrieben werden kann, wird kräftig investiert – vor allem im Bereich Show. 
Sky 1 zaubert mit Helene Fischer
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und eine …
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?

Kommentare