"Superstar": Jugendschützer fordern 100 000 Euro Strafe für RTL

Hamburg - Die deutschen Jugendschützer wollen gegen RTL ein Bußgeld in Höhe von 100 000 Euro durchsetzen.

Nach Ansicht der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat der Sender in den ersten vier Ausgaben seiner Show "Deutschland sucht den Superstar" gegen die Jugendschutzbestimmungen verstoßen, weil "aufgrund der Inszenierung durch RTL eine Entwicklungsbeeinträchtigung von Kindern unter zwölf Jahren vorliegt", wie die KJM am Dienstag nach ihrer Sitzung in München mitteilte. In der Öffentlichkeit war häufiger Jury-Mitglied Dieter Bohlen wegen seiner flapsigen Umgangsformen mit den Kandidaten kritisiert worden. Ein Bußgeld kann aber erst nach einer Anhörung des Senders verhängt werden.

Neben dem herabwertenden Verhalten der Jury problematisierte die KJM auch die redaktionelle Gestaltung der Casting-Auftritte durch RTL, die "die Kandidaten gezielt lächerlich machte und damit dem Spott eines Millionenpublikums aussetzte", wie es in der Mitteilung hieß. Dies erfolge zum Großteil durch die Einblendung von Untertiteln und Animationen durch die Redaktion. "Beleidigende Äußerungen und antisoziales Verhalten werden genau wie in der letzten Staffel als Normalität dargestellt", sagte KJM-Vorsitzender Wolf-Dieter Ring. "So werden Verhaltensmodelle vorgeführt, die den Erziehungszielen wie Toleranz und Respekt entgegenwirken und eine desorientierende Wirkung auf Kinder ausüben."

Die KJM rügte den Sender außerdem, weil er "trotz wiederholter Aufforderungen der KJM anlässlich des Prüfverfahrens zur 4. Staffel von "DSDS" im Jahr 2007 unterlassen hat, das Format vor Ausstrahlung der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen zur Prüfung vorzulegen", wie es hieß. "Nur bei einer vorherigen Prüfung kann eine Selbstkontrolle ihre präventive Wirkung entfalten."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dschungelcamp 2018: Termin für Start steht fest
Dschungelcamp 2018: Der Termin für den Start der neuen Staffel steht endlich fest. Hier finden Sie alle Informationen zu den Sendeterminen.
Dschungelcamp 2018: Termin für Start steht fest
Netflix-Serie „Dark“: Wird es eine zweite Staffel geben?
„Dark“ ist nicht nur von deutschen Mystery-Fans euphorisch aufgenommen worden - auch die amerikanische Presse feiert die erste deutsche Netflix-Serie. Nach den zehn …
Netflix-Serie „Dark“: Wird es eine zweite Staffel geben?
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und eine …
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Steffen Henssler: „Muss als neues Sendergesicht erstmal ankommen“
Steffen Henssler hofft bei der dritten Ausgabe seiner ProSieben-Spielshow „Schlag den Henssler“ auf bessere Quoten, weiß aber auch, dass er noch Zeit benötigt.
Steffen Henssler: „Muss als neues Sendergesicht erstmal ankommen“

Kommentare