+
SWR-Intendant Peter Boudgoust.

Mit Geld eine Art Rücklage schaffen

SWR-Intendant gegen Senkung des Rundfunkbeitrags

Mainz - Während sich die Expertenkommission KEF für die Senkung des Rundfunkbeitrags um 30 Cent ausgesprochen hat, äußert der SWR-Intendant Peter Boudgoust seine Bedenken.

Der Intendant des Südwestrundfunks (SWR), Peter Boudgoust, hält eine Senkung des Rundfunkbeitrags nicht für sinnvoll. "Es würde eine Absenkung um 30 Cent geben, die von den meisten Menschen gar nicht wahrgenommen würde", sagte Boudgoust am Dienstag in Mainz. In vier, fünf Jahren würde dies aber die Finanzierungslücke vergrößern.

"Ich würde es für ein Gebot pragmatischer Klugheit halten, darauf zu verzichten." Er halte es für geboten, mit dem Geld eine Art Rücklage zu schaffen. Der SWR ist die zweitgrößte ARD-Anstalt.

Die Expertenkommission KEF (Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarf von Rundfunkanstalten) hatte vorgeschlagen, den Beitrag wegen eines Einnahmenüberschusses von über einer halben Milliarde Euro ab nächstem Jahr von 17,50 Euro auf 17,20 Euro im Monat zu senken. Sie warnt zugleich davor, dass die Zuschauer und Zuhörer wegen steigender Aufwendungen in fünf Jahren wieder mehr bezahlen müssen. Die Ministerpräsidenten werden bei ihrer Konferenz am Donnerstag in Berlin voraussichtlich noch keine Entscheidung über die Beitragshöhe treffen.

Boudgoust: "Die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Journalismus"

Das "Junge Angebot" von ARD und ZDF im Internet ist nach Angaben von Boudgoust vor dem geplanten Start im Oktober auf der Zielgeraden. 15 Mitarbeiter planen und koordinieren das Projekt derzeit in Mainz. Das Angebot startet mit einer eigenen App, aber auch in sozialen Netzwerken. "Das ist auch so etwas wie die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Journalismus", sagte Boudgoust. Der Name des Angebots werde noch abgestimmt und rechtzeitig vor dem Start bekanntgegeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Game-of-Thrones-Star spielt bei „Das Boot“ mit
Die Dreharbeiten zur TV-Serie „Das Boot“ haben bereits begonnen. Nun wird bekannt, dass auch ein bekannter deutscher Games-of-Thrones-Star mit an Bord ist: Tom Wlaschiha.
Dieser Game-of-Thrones-Star spielt bei „Das Boot“ mit
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm

Kommentare