1. Startseite
  2. TV

Talkshow: Das passiert in einer Diskussionssendung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Talkrunde bei Anne Will zum Thema „Die Methode Boris Johnson“.
Die Talkshow „Anne Will“. © picture alliance/Wolfgang Borrs/NDR/dpa

Grundsätzlich ist eine Talkshow schlicht eine Sendung, in der geredet wird. Die einzelnen Formate im deutschen Fernsehen unterscheiden sich in der inhaltlichen Ausrichtung und der Zusammensetzung der Teilnehmer.

Köln – Wörtlich übersetzt heißt „Talkshow“ Gesprächssendung. In Deutschland gilt „Der internationale Frühschoppen“ als die erste Talkshow. Er wurde ab dem 6. Januar 1952 im Radioprogramm des Nordwestdeutschen Rundfunks gesendet, ab 30. August 1953 im WDR Fernsehen. Seit dieser ersten TV-Talkshow ist in der deutschen Medienlandschaft viel passiert. Entsprechend hat sich auch das Format der Talkshow gewandelt und findet sich heute in den unterschiedlichsten Ausprägungen im Programm.

Talkshows: Talkrunden oder Dialog, Polit-Talk oder Personality-Talk

Es gab im deutschen Fernsehen über die Jahre schon mehr als 180 Talkshows, darunter echte Kultsendungen und Eintagsfliegen, Skandal-Sendungen, Traditionelles und Innovatives. Oft geht es um Themen aus Politik und aktuellem Zeitgeschehen, mal um Persönliches von Prominenten oder um Schicksale unbekannter Privatpersonen.

Talkshows finden häufig in Form von Talkrunden statt, bei denen sich mehrere Gäste miteinander unterhalten. Je nach Thema und Genre können dabei auch unterhaltsame Elemente wie Live-Musik oder Showeinlagen Teil der Sendung sein. Bei einer Talkshow, die als klassischer Dialog inszeniert ist, unterhält sich entweder der Gastgeber einzeln mit einem Gast oder die Show fußt auf der Idee, dass zwei (Überraschungs-)Gäste miteinander reden.

Die Talkshow als Polit-Talk

Beim „Internationalen Frühschoppen“ diskutierten und kommentierten fünf bis sechs internationale Journalisten unter der Gesprächsführung von Werner Höfer das aktuelle politische Zeitgeschehen. Insofern handelte es sich bei dieser Talkshow um einen Polit-Talk.

Die politische Talkshow rangiert bis heute in der Publikumsgunst ganz oben, allein in den öffentlich-rechtlichen Sendern werden vier Polit-Talks zu besten Sendezeiten verteilt über die Woche ausgestrahlt. Es handelt sich üblicherweise um Live-Sendungen, die vor Publikum stattfinden und dieses teilweise auch in die Diskussion mit einbeziehen. 2020 wurde aufgrund der Corona-Pandemie großteils auf Live-Publikum verzichtet.

In aller Regel besteht die Gästerunde aus Prominenten und Politikern, die sich zu einem vom Moderator vorgegebenen Thema äußern und dieses mehr oder weniger kontrovers diskutieren. Da viele Sendungen in Berlin produziert werden, sind die Teilnehmer häufig Regierungspolitiker. Dazu kommen Fachleute aus den unterschiedlichsten Bereichen, Journalisten, teilweise auch von bestimmten politischen Entscheidungen Betroffene, die für eine möglichst kontroverse Diskussion sorgen sollen.

Häufig ist der Name des Moderators bei diesen Sendeformaten Programm: Die aktuell ausgestrahlten Polit-Talks unterscheiden sich kaum in der Zusammensetzung der Gästerunde. Ihr jeweiliges Alleinstellungsmerkmal ist vielmehr der Moderator mit seiner individuellen Art, Gesprächsrunden zu leiten.

Die politische Talkshow: Sendungen seit 1952

Der Polit-Talk hat in Deutschland eine jahrzehntelange Tradition. In den meisten Fällen handelt es sich um Talkrunden. Hin und wieder wird aber auch ein einzelner Gast geladen, wie etwa die Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Sendung „Anne Will“.

Einige Beispiele für den Polit-Talk in Deutschland in der Übersicht:

Der Internationale Frühschoppen

Sender: WDR

Moderator: Werner Höfer

Ausgestrahlt: 1952–1987, Neuauflage ab 2002

Presseclub (als Nachfolgesendung vom „Frühschoppen“)

Sender: WDR

Moderator: Volker Herres (seit 2007), Jörg Schönenborn (seit 2008), Ellen Ehni (seit 2018), Sabine Scholt (seit 2020)

Ausgestrahlt: seit 1987

Münchner Runde

Sender: BR

Moderator: Christian Nitsche (seit 2017), Ursula Heller (2003–2019), Achim Wendler (seit 2019), Sigmund Gottlieb (2002–2017), Martin Lohmann (1996–2002)

Ausgestrahlt: seit 1996

phoenix runde

Sender: phoenix

Moderator: Anke Plättner und Alexander Kähler

Ausgestrahlt: seit 1997

Sabine Christiansen

Sender: ARD

Moderator: Sabine Christiansen

Ausgestrahlt: 1998-2007

maybrit illner

Sender: ZDF

Moderator: Maybrit Illner

Ausgestrahlt: seit 1999

hart aber fair

Sender: Das Erste

Moderator: Frank Plasberg

Ausgestrahlt: seit 2001

Unter den Linden

Sender: Phoenix

Moderator: Michaela Kolster und Eva Lindenau

Ausgestrahlt: seit 2002

maischberger. die woche

Sender: Das Erste

Moderator: Sandra Maischberger

Ausgestrahlt: seit 2003

Anne Will

Sender: Das Erste

Moderator: Anne Will

Ausgestrahlt: seit 2007

Günther Jauch

Sender: Das Erste

Moderator: Günther Jauch

Ausgestrahlt: 2011 bis 2015

Studio Friedman

Sender: Welt, früher N24

Moderator: Michel Friedman

Ausgestrahlt: seit 2004

Die Talkshow als Personality-Talk

Geht es um persönliche Themen, zu denen sich der oder die geladenen Gäste äußern, spricht man von einem Personality-Talk. Erfunden hat diese Art der Talkshow für das deutsche Fernsehen TV-Legende Dietmar Schönherr mit seiner Talkshow „Je später der Abend“. Mindestens ebenso legendär war Gastgeber Alfred Biolek, der gleich mehrere Talkformate entwickelte, unter anderem den „Kölner Treff“, „Wer kommt, kommt“, „Bio‘s Bahnhof“, „Bei Bio“ und „Boulevard Bio“. Seit einiger Zeit gilt Markus Lanz als der erfolgreichste Talker im Bereich Personality-Talk.

Beim Personality-Talk steht der Gast als Person im Mittelpunkt. In der Regel nutzen Prominente diese Art der Talkshow als Forum, um eine neue Veröffentlichung – Film, Buch, TV-Serie – zu bewerben oder über wichtige Ereignisse in ihrem Leben zu erzählen.

Ebenso kann eine solche Talkrunde aber auch unter einem Leit-Thema stehen, zu dem sich Prominente, Wissenschaftler, Journalisten und Betroffene äußern.

Personality-Talkshow mit mehreren Teilnehmern

Beispiele der bekanntesten Personality-Talkrunden im deutschen Fernsehen sind:

Je später der Abend

Sender: WDR

Moderator: Dietmar Schönherr(1973–1974), Hansjürgen Rosenbauer(1975–1976), Reinhard Münchenhagen
(1976–1978)

Ausgestrahlt: 1973-1978

3 nach 9 (älteste bundesweit laufende Talkshow im deutschen Fernsehen

Sender: Radio Bremen

Moderator: Giovanni di Lorenzo (seit 1989), Judith Rakers (seit 2010)

Ausgestrahlt: seit 1974

NDR Talk Show

Sender: NDR

Moderator: Barbara Schöneberger(seit 2008), Hubertus Meyer-Burckhardt(1994–2001, seit 2008), Bettina Tietjen(seit 2019), Jörg Pilawa (2000–2007, seit 2019)

Ausgestrahlt: seit 1979

Andreas Türck

Sender: ProSieben

Moderator: Andreas Türck

Ausgestrahlt: 1998-2002

Johannes B. Kerner

Sender: ZDF

Moderator: Johannes B. Kerner

Ausgestrahlt: 1998-2009

Beckmann

Sender: Das Erste

Moderator: Reinhold Beckmann

Ausgestrahlt: 1999-2014

Kölner Treff (Neuauflage)

Sender: WDR

Moderator: Bettina Böttinger

Ausgestrahlt: seit 2006

Markus Lanz

Sender: ZDF

Moderator: Markus Lanz

Ausgestrahlt: seit 2008

Roche & Böhmermann

Sender: ZDFkultur

Moderator: Charlotte Roche & Jan Böhmermann

Ausgestrahlt: 2012

Schulz & Böhmermann

Sender: ZDFneo

Moderator: Olli Schulz & Jan Böhmermann

Ausgestrahlt: 2016-2017

Wetten, das war’s …?

Sender: YouTube, Netflix

Moderator: Frank Elstner

Ausgestrahlt: 2019, seit 2020

Die Talkshow als Dialog: Formate mit einem einzelnen Gesprächspartner

Bei den Talkshows, die als Dialogsendung inszeniert werden, unterscheidet man zwischen solchen Formaten, in denen pro Sendung tatsächlich nur ein Teilnehmer eingeladen ist, und solchen, in denen der Moderator mit mehreren einzelnen Gästen nacheinander spricht.

Einige Beispiele für die Talkshow als klassische Dialogsendung sind:

Nachtcafé

Sender: SWR Fernsehen

Moderator: Wieland Backes (bis 2014), Michael Steinbrecher (seit 2015)

Ausgestrahlt: seit 1987

Boulevard Bio

Sender: Das Erste

Moderator: Alfred Biolek

Ausgestrahlt: 1991-2003

B. trifft …

Sender: WDR

Moderator: Bettina Böttinger

Ausgestrahlt: 1993-2004

Zimmer frei!

Sender: WDR

Moderator: Götz Alsmann & Christine Westermann

Ausgestrahlt: 1996-2016

Menschen der Woche

Sender: SWR

Moderator: Frank Elstner

Ausgestrahlt: 2000-2015

Blondes Gift

Sender: diverse

Moderator: Barbara Schöneberger

Ausgestrahlt: 2001-2005

Der Vorläufer der deutschen TV-Talkshow: Die amerikanische Late-Night-Show

Die „Joe Franklin Show“ gilt als die erste TV-Talkshow im heutigen Sinne. Sie lief ab 1951 im US-amerikanischen Privatfernsehen. International wohl am bekanntesten ist die Late-Night-Show „The Tonight Show“, die 30 Jahre lang von Johnny Carson moderiert wurde.

Bei der klassischen Late-Night-Show sitzt ein Moderator (Host), häufig flankiert von einem Assistenten (Sidekick), an einem Schreibtisch im Fernsehstudio und empfängt einen Gast nach dem anderen. In aller Regel sorgt eine zur Sendung gehörende Band für musikalische Intermezzi.

Zu den bekanntesten Late-Night-Talkern in Deutschland gehören Thomas Gottschalk und Harald Schmidt.

Diese Übersicht zeigt beispielhaft einige der aktuellen und früheren Late-Night-Shows in Deutschland.

Gottschalk Late Night

Sender: RTL

Moderator: Thomas Gottschalk

Ausgestrahlt: 1992-1995

RTL Nachtshow

Sender: RTL

Moderator: Thomas Koschwitz

Ausgestrahlt: 1994-1995

Harald Schmidt Show

Sender: Sat.1 / Das Erste / Sky

Moderator: Harald Schmidt

Ausgestrahlt: 1995-2014

TV total

Sender: ProSieben

Moderator: Stefan Raab

Ausgestrahlt: 1999-2015

Inas Nacht

Sender: Das Erste

Moderator: Ina Müller

Ausgestrahlt: seit 2007

Late Night Berlin

Sender: ProSieben

Moderator: Klaas Heufer-Umlauf

Ausgestrahlt: seit 2018

Auch interessant

Kommentare