Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund
+
Hat sich der Afrikaner selbst angezündet? Falke (Wotan Wilke Möhring) und Lorenz (Petra Schmidt-Schaller) ermitteln.

TV-Kritik "Verbrannt" von Sonntagabend

"Tatort"-Kritik: Wotan Wilke Möhrings stärkster Fall

  • schließen

Der "Tatort" am Sonntag mit Wotan Wilke Möhring als Hauptkommissar war ungewöhnlich. In diesem Fall kam er nicht als Außenstehender: Auch er war schuldig geworden an dem Menschen, dessen gewaltsamen Tod er später unbedingt aufklären wollte. Die TV-Kritik.

Update vom 29. November 2015: Wer ihn einmal gesehen hat, vergisst ihn nie: Kai Korthals als furchterregender, beklemmender Serienmörder im Kieler Tatort. Borowski-Kommissar Axel Milberg hat vorab im Interview verraten, wie er "Die Rückkehr des stillen Gastes" erlebt hat.

Die Kommissare, namentlich Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) nicht über den Dingen stehen zu lassen, sie selbst fehlbar zu machen – genau dies zeichnet das „Tatort“-Drehbuch von Stefan Kolditz aus. „Verbrannt“ lehnt sich eng an den Fall des Asylbewerbers Oury Jalloh an, der vor einigen Jahren in Dessau (Sachsen-Anhalt) im Polizeigewahrsam starb – im Feuer, das der an Händen und Füßen Fixierte selbst in seiner Zelle gelegt haben soll.

In „Verbrannt“ ist der Fall am Ende klar, der Afrikaner wurde Opfer einer makabren „Mutprobe“, die der Dienststellenleiter (Werner Wölbern) selbst befohlen hat, auch wenn der junge Täter (Julius Feldmeier), bevor er sich erschießt, beteuert: „Ich brauche niemand, der mich anstiftet, einen Neger anzuzünden!“

Nicht viele (Polizisten-)Sätze in diesem Krimi sind so offen rassistisch, Buch und Regie (Thomas Stuber) legen glücklicherweise sehr viel Wert auf Differenzierung, sie zeigen ganz subtil die Überlastung und Überforderung der Beamten, die dazu führt, dass sie abstumpfen und den Menschen im (vermeintlichen) Straftäter nicht mehr sehen. Der permanente innere Kampf zwischen dem eigenen schlechten Gewissen und dem Korpsgeist – wohl selten war der Blick der „Tatort“-Macher hinter die Kulissen des eines Polizeireviers so stimmig wie hier. Und als ob dies nicht gereicht hätte, lassen Kolditz und Stuber ihren Film auch noch rund um den Tag der deutschen Einheit spielen – hier Sonntagsreden und Nationalhymne, dort die bittere Realität.

Und mittendrin das zerfallende Duo Falke und Lorenz (Petra Schmidt-Schaller). Es ist Wotan Wilke Möhrings beste Leistung, seit er im „Tatort“ ermittelt – sein Spiel ist fein austariert zwischen Ermittlungseifer („Was ist denn das für’n Sumpf hie!?“) und persönlicher Betroffenheit. Schmidt-Schaller dagegen hätte man hier und da mehr Emotion gewünscht, etwas zu oft bleibt sie still, wo eine Eruption nötig gewesen wäre. Am Ende der Abschied und die leise Andeutung, dass doch mehr Unausgesprochenes gewesen sein könnte zwischen ihm und ihr – was wiederum seine Aggression gegen den Afrikaner erklären würde. Schön, dass das nicht aufgeklärt wurde.

Rudolf Ogiermann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das bringt die neue „Tatort“-Saison
Tatort-Fans können sich am Sonntagabend auf neue Krimis im ARD freuen. Die Wiederholungen im Ersten haben endlich ein Ende. Die „Tatort“ Sommerpause ist vorbei, aber nur …
Das bringt die neue „Tatort“-Saison
Promi Big Brother: Ein Wunsch für Steffen geht in Erfüllung 
Im Big Brother Container herrscht Männer-Überschuss. Deshalb durften am Dienstag nur Männer von den Bewohnern nominiert werden. Die Zuschauer entschieden dann, wer im …
Promi Big Brother: Ein Wunsch für Steffen geht in Erfüllung 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Für Heinrich Röhrl (68) haben sich die jahrelangen Bemühungen wirklich gelohnt. Nach der  Sendung ging er mit 125.000 Euro heim - und einem Rekord. 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother steuert auf das Finale hin. Die Zahl der mehr oder minder bekannte Stars im Container schrumpft. Es wird spannend. Wer bei der aktuellen Staffel dabei …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?

Kommentare