+
Jan Josef Liefers (l) als Rechtsmediziener Prof. Karl-Friedrich Boerne und Axel Prahl als Kommissar Frank Thiel

Top-Quote

Münsteraner "Tatort" kratzt am Rekord

Berlin - Der „Tatort“ aus Münster hat am Sonntagabend im deutschen Fernsehen richtig zugeschlagen - doch für den Rekord reichte es dennoch nicht.

Das „Tatort“-Gespann Axel Prahl und Jan Josef Liefers hat auf seiner Rekordjagd zwar vorerst eine kleine Pause eingelegt, aber trotzdem der TV-Konkurrenz am Sonntag keine Chance gelassen. Im Schnitt 12,44 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.15 Uhr den Münster-Krimi „Die chinesische Prinzessin“ in der ARD. Der Marktanteil betrug 33,5 Prozent. Also jeder dritte Zuschauer entschied sich für den vom WDR produzierten TV-Fall - 26,1 Prozent der 14- bis 49-Jährigen waren dabei.

Die bislang höchste Quote hatte das Schauspieler-Duo Prahl/Liefers am 24. März mit damals gemessenen 12,81 Millionen Zuschauern beim Krimi „Summ, summ, summ“, in dem auch Schlagerstar Roland Kaiser mitwirkte. Zwei Wochen zuvor hatten 12,57 Millionen Zuschauer Til Schweigers „Tatort“-Premiere gesehen.

Die Konkurrenz hatte zwar keine Chance gegen das Duo, sah aber trotzdem zum Teil gar nicht so schlecht aus. Das ZDF-Drama „Diagnose Liebe“ aus der Katie-Fforde-Reihe mit Maresa Hörbiger, Günther-Maria Halmer und Sophie Wepper interessierte 4,97 Millionen Menschen (13,4 Prozent) und die ProSieben-Actionkomödie „Pirates of the Caribbean: Fremde Gezeiten“ 4,42 Millionen (13,3 Prozent).

Auf die Sat.1-Krimiserie „Navy CIS“ entfielen bei der ersten Episode um 20.15 Uhr 3,50 Millionen Zuschauer (9,5 Prozent) und 2,73 Millionen (7,8 Prozent) bei der zweiten. Die RTL-Komödie „So spielt das Leben“, eine Wiederholung, kam auf 1,81 Millionen Zuschauer (5,4 Prozent), die Vox-Show „Grill den Henssler“ auf 1,81 Millionen (5,7 Prozent) und der Filmklassiker „Schindlers Liste“ auf 1,25 Millionen (4,0 Prozent).

Am späteren Abend blieben ab 21.45 Uhr - auch dank der guten „Tatort“-Vorgabe - 6,18 Millionen Zuschauer (21,3 Prozent) beim ARD-Talk „Günther Jauch“ dran.

Die 20 "Tatort"-Teams im Überblick

Die Tatort-Teams im Überblick

In der Jahresgesamtwertung steht das ZDF mit 12,9 Prozent weiter auf Platz eins. Es folgt die ARD mit 12,1 Prozent. RTL erreicht 11,4 Prozent. Sat.1 folgt dahinter mit 8,3 Prozent vor Vox und ProSieben gleichauf mit 5,6 Prozent. RTL II kommt auf 4,1 Prozent, Kabel eins auf 4,0 Prozent und Super RTL auf 1,9 Prozent.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Show für Jauch, Gottschalk & Schöneberger mit einer kuriosen Besonderheit
Bei der Show „Sie wissen nicht, was passiert“ wartet RTL mit einer kuriosen Besonderheit für Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Barbara Schöneberger auf. 
Neue Show für Jauch, Gottschalk & Schöneberger mit einer kuriosen Besonderheit
Hartmann mit Frontal-Angriff auf drei DFB-Kicker und Löw - damit irritiert er alle
Was muss sich bei der Nationalmannschaft ändern, damit das deutsche Team noch weiterkommt? Darüber diskutierte Markus Lanz mit seinen Gästen - da bringt Waldemar …
Hartmann mit Frontal-Angriff auf drei DFB-Kicker und Löw - damit irritiert er alle
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“
Samu Haber wird 2018 eine Pause von „The Voice of Germany“ einlegen. Doch wer soll den Juror und Coach ersetzen? Jetzt soll der Nachfolger feststehen.
Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.