Tatort-Rätsel: Lösungen & Gewinner

München - Der Tatort wird 40 und der Münchner Merkur hat ein großes Rätsel zu der Kultreihe zusammengestellt. Hier finden Sie die Lösungen:

Hier finden Sie das Große Tatort-Rätsel

Wir haben richtig gemutmaßt, dass es unter Ihnen sehr viele passionierte „Tatort“-Fans gibt – und solche, die gerne auch etwas kniffligere Rätsel lösen. Eine Flut von Einsendungen hat uns erreicht, sowohl per Mail als auch per Postkarte. Vielen Dank dafür! Hier die Antworten (die für den Lösungssatz gesuchte Buchstaben sind gefettet).

1. Das erste „Tatort“-Drehbuch verfasste Friedhelm Werremeier. Der heute 80-Jährige schrieb auch Bücher über spektakuläre Kriminalfälle, unter anderem über den Serienmörder Fritz Haarmann.

2. Der „Panikrocker“ ist kein Geringerer als Udo Lindenberg, dessen Talent als Schlagzeuger ihn in den frühen Siebzigern zu einem gefragten Studiomusiker machte.

3. Inspektor Marek ermittelte in Wien. Dargestellt wurde er vom Schauspieler Fritz Eckhardt (1907–1995), der zu den insgesamt 14 zwischen 1971 und 1987 ausgestrahlten „Tatort“- Fällen Mareks auch die Drehbücher schrieb.

4. Die Amtsbezeichnung des von Sieghardt Rupp gespielten Ermittlers Kressin lautete „Zollfahnder“.

5. Der von Gustl Bayrhammer gespielte Münchner Oberinspektor (später Hauptkommissar) Veigl hieß mit Vornamen Melchior und ermittelte zwischen 1972 und 1981 insgesamt 15 Mal an der Isar.

6. Der gesuchte Schauspieler, dessen Leistung nach Kritikermeinung „Transit ins Jenseits“ (1976) zu einem der besten Krimis der Reihe machte, heißt Marius Müller-Westernhagen. Den Jüngeren ist er vor allem als erfolgreicher Rockmusiker („Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz“) ein Begriff.

7. In dieser Frage ging es um Nastassja Kinski. Die Tochter von Schauspieler Klaus Kinski schaffte mit ihrer Rolle als frühreife Schülerin in der „Tatort“- Episode „Reifezeugnis“ (1977) den Durchbruch. Später hatte sie noch einen Welterfolg mit „Paris, Texas“ von Wim Wenders (1984).

8. Gefragt war hier nach dem Schauspieler Hansjörg Felmy (1931–2007), der zwischen 1974 und 1980 exakt 20 Mal den „Tatort“-Kommissar Heinz Haferkamp spielte.

9. Nicole Heesters, Tochter von Johannes Heesters, spielte die erste „Tatort“-Kommissarin Marianne Buchmüller, die zwischen 1978 und 1980 in Mainz ermittelte.

10. Wichtiges Beweisstück in Veigls letztem Fall war ein weißes Usambaraveilchen, das eine Besucherin dem späteren Mordopfer mitbrachte.

11. Die „Tatort“-Episode, an der Ganoven Maß nahmen für ein „echtes“ krummes Ding, hieß „Haie vor Helgoland“ (1984) und war der erste Fall des Hamburger Kommissars Paul Stoever, gespielt von Manfred Krug.

12. Renan Demirkan spielte die Journalistin Ulli in dem „Tatort“ mit dem Titel „Zahn um Zahn“, der im Jahr 1985 in die Kinos kam. Die Deutsche türkischer Herkunft machte sich auch als Autorin („Schwarzer Tee mit drei Stück Zucker“) einen Namen.

13. Schauspielerin Ulrike Folkerts, die seit 1989 als „Tatort“- Kommissarin Lena Odenthal ermittelt, engagiert sich gegen Landminen und bereiste in dieser Mission unter anderem das Kosovo, das besonders von Minen verseucht ist.

14. Der junge Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) fuhr in seinen ersten „Tatort“-Folgen Anfang der Neunzigerjahre einen roten Porsche 911.

15. Horst Schimanski (Götz George) lebt – so wollen es die Autoren – nach seinem Abschied vom Polizeidienst auf einem Hausboot in Belgien und lässt sich gelegentlich als Privatdetektiv engagieren. Seit 1997 liefen 15 „Schimanski“- Folgen auf dem „Tatort“- Sendeplatz am Sonntag.

16. Die Kommissare Ehrlicher und Kain (Peter Sodann und Bernd Michael Lade) ermittelten zwischen 1999 und 2007 in Leipzig.

17. Der Schauspieler Günter Lamprecht tat als Franz Markowitz zwischen 1991 und 1995 in Berlin Dienst. Im Jahr 1999 wurden Lamprecht und seine Lebensgefährtin Claudia Amm zu Zufallsopfern des Bad Reichenhaller Amokschützen. Beide überlebten schwerverletzt.

18. Das Pseudonym des Autors Eberhard Hungerbühler, der bis heute mehr als 30 „Tatort“- Drehbücher schrieb, lautet Felix Huby.

19. Der gesuchte Regisseur heißt Dominik Graf. Der Münchner drehte bisher zwei „Tatorte“ und darüber hinaus zahlreiche weitere Krimis, darunter auch zwei Episoden der Reihe „Polizeiruf 110“. Zuletzt lieferte er mit dem ARDZehnteiler „Im Angesicht des Verbrechens“ eine Ausnahmeproduktion ab.

20. Erster Assistent der Bremer Kommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) der Schauspieler Rufus Beck, der in zwei Episoden (1997/98) den Ermittler Stefan Stoll spielte.

21. Der prominente Amateurdarsteller in der „Tatort“-Folge „Habgier“ (1999) war der Ex-Nationalspieler und heutige Fußballtrainer Berti Vogts. Der letzte Satz seines Textes im Krimi lautete: „Gib dem Kaninchen eine Möhre extra. Es hat uns das Leben gerettet!“

22. In der preisgekrönten „Tatort“- Folge „Manila“ von Niki Stein ermittelten die Kommissare Ballauf und Schenk (Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär) in einem Fall von Kinderprostitution auch in der Hauptstadt der Philippinen.

23. Karl Moik moderierte zwischen 1981 und 2005 den „Musikantenstadl“. Zu seinem 60. Geburtstag im Jahr 1998 hatte er den Wunsch geäußert, einmal im „Tatort“ mitzuspielen, den ihm der BR zwei Jahre später erfüllte. In „Einmal täglich“ mimte er einen Gerichtsmediziner.

24. Als Hamburger Kommissar Jan Casstorff, der als alleinerziehender Vater mit seinem fast erwachsenen Sohn zusammenlebt, agierte von 2001 bis 2008 Robert Atzorn. Der Schauspieler hatte sich zuvor vor allem als Muster-„Lehrer Doktor Specht“ in die Herzen des Publikums gespielt.

25. Krimiautor Martin Felser, mit dem Kommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) für einige Jahre eine platonische Freundschaft pflegte, wurde verkörpert von Ingo Naujoks. Weil er nicht länger nur der Babysitter ihres unehelichen Kindes sein wollte, ließ sich Naujoks aus der Reihe hinausschreiben.

26. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers), neben Frank Thiel (Axel Prahl) Hauptfigur im Münsteraner „Tatort“, ist Gerichtsmediziner.

27. „Außer Gefecht“ (2006) zählt zu den herausragenden Münchner „Tatorten“, auch weil er in Echtzeit spielt – an einem Wochenende zwischen 20.15 Uhr und 21.45 Uhr. Wichtigster Schauplatz ist der Aufzug des Olympiaturms, in dem ein mordverdächtiger Krankenpfleger (Jörg Schüttauf) Kommissar Leitmayr (Udo Wachtveitl) in seine Gewalt bringt.

28. Die Popsängerin, die im Bremer „Tatort“ (Titel der Episode: „Schwelbrand“) einmal eine Popsängerin spielte, heißt Jeanette Biedermann.

29. Gegen die Folge „Wem Ehre gebührt“ (2007), in der es um einen Fall von Inzest in einer türkischen Familie ging, protestierte die muslimische Glaubensgemeinschaft der eher liberalen Aleviten. Sie sahen in der Verbindung Alevitentum und Inzest ein altes Vorurteil der orthodoxen Sunniten manifestiert.

30. Der neue, von Mehmet Kurtulus gespielte türkischstämmige Ermittler in Hamburg heißt Cenk Batu.

31. Neben Charlotte Sänger alias Andrea Sawatzki war in Frankfurt zwischen 2002 und 2010 Fritz Dellwo, gespielt von Jörg Schüttauf, dem Täter auf der Spur.

Der Lösungssatz lautet also: „Wo waren Sie am letzten Sonntagabend?“

Gewonnen haben: Karin und Jürgen Neureuther, Peiting, sowie Thomas Bauer, Wolfratshausen (je eine „Tatort“-DVD-Box „München“); Inge Kristahn, Baldham („Tatort“-DVD-Box „Die Siebzigerjahre“); Robert Sternecker, München („Tatort“- DVD-Box „Die Achtzigerjahre“; Sylvia Pawelke, München, Christoph Weh, München, Angela und Rainald Schmidt-Kaube, Erding, sowie Sabine Wedel, Nürnberg (je eine Kaffeemaschine).

Herzlichen Glückwunsch!

RUDOLF OGIERMANN

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Die zweite Staffel von „MasterChef“ hat 24 Folgen mit jeweils 50 Minuten und startet am Montag nach der Bundestagswahl mit Neuzugang Nelson Müller in der Jury.
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Aus für Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“
Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“ wird eingestellt.
Aus für Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“

Kommentare