+
Der ehemalige „Tatort“-Schauspieler Tilo Prückner (links) bekommt nur 800 Euro Rente

„Tatort“-Schauspieler bekommt 800 Euro Rente

Köln - Der ehemalige „Tatort“-Schauspieler Tilo Prückner bekommt nur 800 Euro Rente. Wäre in seinem Privatleben einiges anders gelaufen, könnte er seinen Ruhestand mit mehr Geld genießen.

Der ehemalige „Tatort“-Schauspieler Tilo Prückner kann sich noch nicht entspannt zur Ruhe setzen. „Ich kriege nur 800 Euro Rente. Das reicht vorne und hinten nicht oder ich muss meinen Lebensstil extrem einschränken“, sagte der 71-Jährige dem Kölner Express vom Montag. Deshalb arbeite er lieber noch eine Weile.

Tatort: Die Kommissare vom Kultkrimi

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

Die Ursache, warum das Geld nicht reicht, kennt Prückner: „Weil ich mich von meiner Frau scheiden ließ, wurde meine Rente halbiert“. Der gebürtige Augsburger fürchtet deshalb das „Jahr, in dem ich keine Angebote mehr bekomme. Dann muss ich sehen, wo ich bleibe“. Noch bekommt er Filmrollen, am Donnerstag (26. April, 20.15 Uhr) ist er im ARD-Krimi „Milchgeld“ zu sehen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Martin Kesici: Warum ist er Kandidat bei „Adam sucht Eva“ 2017?
Ein Metal-Rocker auf der Suche nach der großen Liebe? Der ehemalige Casting-Show-Gewinner Martin Kesici ist Kandidat bei „Adam sucht Eva“ 2017.
Martin Kesici: Warum ist er Kandidat bei „Adam sucht Eva“ 2017?
Politiker fordert Abschaffung des Fernsehsenders „Das Erste“
Mit einer radikalen Idee sorgt der Staatskanzleichef von Sachsen-Anhalt Rainer Robra für Aufsehen. Er fordert, die ARD in der jetzigen Form abzuschaffen. …
Politiker fordert Abschaffung des Fernsehsenders „Das Erste“
Freischütz frei Haus
Heute überträgt Servus TV Carl Maria von Webers Werk aus der Scala in Mailand – Ein Blick hinter die Kulissen.
Freischütz frei Haus
Von Dealern bedroht: ZDF muss Dreh für Serie abbrechen 
Der Ebertplatz in Köln gilt als Brennpunkt: Dealer, Junkies und sogar eine tödliche Messer-Attacke verhalfen dem Platz in der Vergangenheit zu deutschlandweiter …
Von Dealern bedroht: ZDF muss Dreh für Serie abbrechen 

Kommentare