Fans müssen sich noch gedulden

Tatort-Sommerpause dauert länger

München - Tatort-Fans fiebern dem 3. August entgegen: An diesem Sonntag sollte nämlich endlich wieder eine Tatort-Erstausstrahlung gesendet werden. Doch jetzt kündigt die ARD an: Die Sommerpause wird wohl länger dauern.

Die Sommerpause beim ARD-Tatort dauert voraussichtlich bis Ende August. Früheren Angaben zufolge sollte es bereits am 3. August wieder mit Erstausstrahlungen losgehen. Wie die Programmdirektion des „Ersten“ am Mittwoch bestätigte, verzögert sich die Wiederaufnahme des beliebten Sonntagskrimis: Erster Tatort nach der Sommerpause werde voraussichtlich am 31. August der Wiener Krimi „Paradies“ mit Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser als Ermittler-Duo Eisner und Fellner sein.

Die nächste „Polizeiruf 110“-Erstausstrahlung (der Münchner Fall „Morgengrauen“ mit Matthias Brandt) ist für den 24. August geplant. In den kommenden Wochen sind am Sonntagabend jeweils Tatort-Wiederholungen im ARD-Programm. Bis Jahresende seien noch 15 neue Tatorte im „Ersten“ geplant und fünf „Polizeiruf 110“-Krimis, hieß es von der ARD-Programmdirektion in München.

Die Talkshow „Günther Jauch“ (sonntags um 21.45 Uhr) kommt erst am 28. September zurück ins „Erste“. Die letzte Folge vor der Sommerpause lief am 6. Juli.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TV-Kritik zum Hamburg-Tatort: Ein Hauch von AfD und ein Kommissar mit Haltung
Im Tatort aus Hamburg greift die ARD auf eine AfD-ähnliche Partei zurück, in deren Umfeld ein Mord geschieht. Die wichtigsten Schauspieler überzeugen auf ganzer Linie.
TV-Kritik zum Hamburg-Tatort: Ein Hauch von AfD und ein Kommissar mit Haltung
Einen überraschenden Fake gibt es! Was ist bei „Bares für Rares“ eigentlich echt?
Horst Lichter sorgt mit seiner Trödel-Show „Bares für Rares“ täglich für hohe Einschaltquoten. Da stellt sich die Frage: Ist da alles echt oder ist einiges an der Show …
Einen überraschenden Fake gibt es! Was ist bei „Bares für Rares“ eigentlich echt?
„The Voice“: Ein Franke vertritt Bayern im Finale
Der 17-jährige Benedikt Köstler aus Burgthann bei Nürnberg vertritt Bayern beim Finale von „The Voice of Germany“. Allein unter Frauen ist er der einzige männliche …
„The Voice“: Ein Franke vertritt Bayern im Finale
Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden
In der neuen Staffel von DSDS reisen Jury und Nachwuchssänger nach Südafrika. Nicht nur gesanglich eine große Herausforderung.
Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden

Kommentare